Machtlos

Einsamkeit umstreicht meine Glieder,
kein Wort zu niemandem ist das Los,
die Zeit, sie reißt an den müden Liedern,
zu viel davon, was mach ich bloß

Die Handlung sie dient zur Überbrückung,
zur Überbrückung um des Wahnsinns Leid,
selbst diese Zeilen sind nicht Erquickung,
nur leerer Füllstoff, der nicht bleibt