Deutsche in der Gosse

Deutschland gilt zwar als eines der reichsten Länder dieser Welt, doch das gilt nur für ein paar Wenige dieses Landes. Der überwiegenden Anzahl dieses Landes geht es schlecht, sehr schlecht.
Über 70 % der Bevölkerung lebt am Existenzminimum oder darunter.
Selbstverständlich werden sie diese Zahlen nie in der Öffentlichkeit lesen, weil dies das Bild der "Friede, Freude, Eierkuchenrepublik" zerstören würde.
Wenn sie hören, dass es Deutschland so gut wie nie geht, dann trifft das nur auf ein paar ganz wenige Menschen in diesem Land zu.
Deren Reichtum wird dann mal für einen kurzen Moment und nur für diese Schlagzeilen, auf alle im Land gelegt.
Fakt ist, Deutschland ist ein Armenhaus.
Der überwiegenden Mehrheit geht es immer schlechter in diesem Land. Von Monat zu Monat schrumpft die Kaufkraft der breiten Masse und über 70% müssen sich immer weiter in ihrem Leben einschränken.
Unter "Einschränken" ist gemeint, dass die Nahrungsmittel nicht mehr für das Überleben reichen und die Menschen in Deutschland deshalb immer öfters zu Bettlern werden müssen, sei es bei den Hartz IV Behörden oder bei den Tafeln.
Während früher ein Gehalt locker genügt hat um eine ganze Familie zu ernähren und sich dabei noch ein Häuschen kaufen zu können, reichen heutzutage gerade mal noch zwei Gehälter um sich überhaupt noch die Miete leisten zu können. Das Ganze kommt daher, dass durch das Zinssystem, die Spekulationen, die Gewinnmaximierung und die überhöhten Stundenlöhne die Preise in diesem Land kräftig für alle Güter ansteigen.
Diese Systeme entziehen der breiten Masse immer weiter ihre Kaufkraft.
Deshalb ist es auch kein Wunder, dass eine Verarmung der breiten Masse immer weiter stattfindet.
Das ist kein Naturgesetz, das sind lediglich die Folgen dieser von der Politik unterstützen und den Eliten gewollten Entwicklung.
Alles was das Volk sich in den letzten 65 Jahren durch schwere Arbeit aufgebaut hat, wird so von ein paar Eliten eingezogen.
Die breite Masse endet auf der Straße.
Das ist das Endergebnis so einer Politik.
In einem der reichsten Länder dieser Welt wird den Menschen nicht einmal ihr Existenzminimum gegönnt.
Die Hartz IV Behörden drangsalieren so lange mit vollkommen menschenverachtenden Maßnahmen, Tätigkeiten und irrwitzigen Forderungen von Bewerbungen, egal an wen und egal ob überhaupt sinnvoll, die Bevölkerung, so dass ein Großteil von ihnen irgendwann vollkommen gedemütigt und depressiv aufgibt.
Es geht bei den Hartz IV Behörden nicht darum den Menschen zu helfen, es geht darum, die Menschen durch gezielte Demütigungen so früh wie möglich aus dem Bezug zu schmeißen.
Die Eliten des Landes gönnen dem Rest nicht mal das Existenzminimum.
Sehen wir uns mal an, was sie den über 70 % des Volkes sonst noch nicht gönnen.
Den erwachsenen Menschen in Deutschland die unter 25 Jahren sind, gönnen sie nicht einmal einen Schlafplatz in diesem Land. Die sollten ihrer Meinung nach gleich ganz auf der Straße schlafen.
Diese Menschen speisen sie mit 306 Euro im Monat ab und verlangen von ihnen, dass sie in diesem Alter noch bei ihren Eltern wohnen sollen. Wer weiß, wie wichtig es ist für erwachsene Menschen sich von seinen Eltern abzunabeln der erkennt, wie wahnwitzig diese Forderung ist.
Kleinkindern wird von unseren Eliten empfohlen schon alleine den ganzen Tag ohne ihre Eltern zu verbringen, weil man so die Mutter in die Arbeit schicken kann und man somit dafür künstlich sorgt, dass Arbeitsplätze geschaffen werden, die den Wahnsinn dieser Systeme noch unterstützen sollen, doch die erwachsenen Menschen dann, die sollen wieder bei Mama und Papa wohnen, so wie es den Eliten in den Kram passt in ihrem Wahn. Eben mal das Ganze einfach herumgedreht und der Asozialität und der Gier der Eliten angepasst.
Der Menschenwürde und der natürlichen Entwicklung des Menschen wird dadurch keinerlei Rechnung mehr getragen.
Es sind Millionen von erwachsenen Menschen in diesem Land denen dadurch ihre Würde geraubt wird und Millionen von Kindern denen dadurch ihre Kindheit geraubt wird.
Es sind die Eliten des Landes, die an diesem Disaster schuld sind.
Die Eliten und ihre Gier.
Es gibt fast niemanden mehr in diesem Land der in Würde und Anstand leben kann. Das haben die Eliten der breiten Masse genommen.
Selbst diejenigen die ihr Leben lang hart geschuftet haben, allen voran die Mütter, haben am Ende nichts mehr. 
Menschen die sich irgendwann einmal etwas aufgebaut haben, werden von den Eliten und ihren Systemen auf die Straße gespült.
Nichts was die breite Masse sich erarbeitet hat bleibt in deren Händen. Alles, wirklich alles, kommt in die Hände der Eliten.
Häuser, Firmen, selbst die komplette Infrastruktur geht in deren Hände.
Der breiten Masse bleibt nichts mehr.
Sie wurde ausgeraubt.
Systematisch.
Es interessiert die Eliten nicht, dass die Mehrheit des Volkes immer weiter in der Gosse landet.
Wir haben hier immer mehr Menschen die von Hartz IV Behörden abhängig sind und wie die mit Menschen umgehen ist ja bekannt.
Es gibt mindestens 1 Million Hartz IV Sanktionen im Jahr für die Bevölkerung, wobei das nur die offizielle Zahl ist.
Wer die Eliten kennt der weiß, dass das Tricksen von Zahlen zu einem ihrer Standardoptionen gehört, wenn es darum geht der Nation eine "Friede, Freude, Eierkuchenrepublik" vorzuspielen.
Die Mehrheit weiß es besser. Die Mehrheit wächst von Jahr zu Jahr die auch mal mit den Hartz IV Behörden Kontakt hatten. Diese Menschen wissen was es heißt seiner Würde beraubt worden zu sein, weil sich einige hier erdreisten sich als Herren über die Ressourcen aufzuspielen.
Wir haben hier in diesem Land mindestens 1 Million Obdachlose, doch sehen unsere Gehsteige noch ziemlich aufgeräumt aus.
Darauf legt unsere Regierung wert.
Man soll nicht sehen, was man mit seiner Politik angerichtet hat.
Weg damit, wohin auch immer.
Dieses Land ist arm, sehr arm und wird von Jahr zu Jahr ärmer.
Noch verdrängt ein Großteil der Bevölkerung diese Umstände.
Noch tut er so, als ob diese Entwicklung ganz normal wäre, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Der Großteil der Bevölkerung müsste sich damit auseinandersetzen, dass er unbewusst gelebt hat. Dass er sich selbst eingeredet hat, dass es nicht sein kann, dass er in so einem schlechten Land lebt, in dem die ReGIERenden gegen in aGIERen.
Er vertraut wirklich denjenigen die an der Spitze sitzen weil er glaubt, dass nur das Beste an die Spitze der Bevölkerung kommt.
Er glaubt, diese Menschen sind am weitesten entwickelt vom Volk und deshalb sitzen sie auch an der Spitze der Bevölkerung. Menschen die durch ihren Fleiß, Moral, ihre Strebsamkeit und ihre Intelligenz an Positionen gehoben wurden um über das Volk herrschen zu können.
Er kann sich einfach nicht vorstellen, dass alles um ihn herum auf Falschheit beruht.
Dass diejenigen denen er vertraut hat, seinen Eltern, Großeltern, Lehrern, Professoren, Medien, Wissenschaftlern, Wirtschaftswissenschaftlern, TV, Gebildeten, Freunden, Bekannten, Nachbarn, Studierten, Politikern, also alle, so einen Umstand überhaupt zugelassen haben.
SO schlecht kann diese Welt doch gar nicht sein.
Doch, sie kann.
Aufwachen aus seinen Illusionen hilft jedoch dabei diesen Ort der Verdammten, zu einem Ort der Wahrheit und Klarheit werden zu lassen.
RING, RING,RING!!!



Obdachlosenheime nur 30 Tage im Jahr
http://petraraab.blogspot.de/2013/03/obdachlosenheime-nur-30-tage-im-jahr.html


Hamburg: Neubauwohnungen für Asylanten

Kinderarmut in Deutschland
http://www.armut.de/armut-in-deutschland_kinderarmut-in-deutschland.php


Weil ihre Wohnung zwangsgeräumt werden sollte, hat eine 39-Jährige sich und ihren dreijährigen Sohn umgebracht.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/als-die-gerichtsvollzieherin-klingelt-mutter-toetet-ihren-sohn-und-springt-in-den-tod-1.754010