Mütterverachtendes Deutschland

In Deutschland ist es mittlerweile soweit gekommen, dass Müttern ihre Kinder entrissen werden und sie selbst zu Sinnlosmaßnahmen gezwungen werden, wie Paprika schneiden, Puzzeln, Stricken, Waschmaschine richtig bedienen lernen, Theater spielen, Einkaufen in einem Spielzeugsupermarkt und stattdessen kümmern sich dann andere Menschen um ihr Kind.
So weit ist es in Deutschland schon gekommen!
So etwas Mütterverachtendes hat es in der Geschichte der kompletten Menscheit noch nicht gegeben!
Dafür hat der Staat das Geld. Für die Maßnahmen, die pro Mutter 8 Euro die Stunde kosten oder 500-700 Euro pro Monat. Auch für den Kindergartenplatz, in dem sich das Kind nicht wohl fühlt, auch dafür hat dieser Staat das Geld. Nur nicht für Mütter die ihre Kinder großziehen wollen. Dafür wird kein Geld locker gemacht.
Die ganze Nation schaut bei dieser Entmündigung der Mütter zu.
Feiert scheinheilig Muttertag!
Politiker halten scheinheilige Reden, dass die Mütter in diesem Lande doch gestärkt werden sollen!
Alle Rechtsverdreher schauen weg!
Richter, Staatsanwälte, Juristen, Menschenrechtsorganisationen, niemand der dagegen etwas unternimmt!
Wenn so etwas Menschenverachtendes in einem Staat möglich ist, dass man Mütter auf solche
barbarische Weise unter Zwang von ihrer wichtigsten Aufgabe fernhalten kann, nämlich für ihr Kind da zu sein, dann ist in diesem Staat alles nur erdenklich Barbarische und Menschenverachtende möglich, denn dann gibt es für einen absoluten menschenunwürdigen Staat keine Steigerung mehr!

Entsorgte Mütter - Aus den Augen des Kindes
http://petraraab.blogspot.de/2013/04/entsorgt-mutter-aus-den-augen-des-kindes.html

Wie Mütter in Deutschland behandelt werden
http://petraraab.blogspot.de/2012/06/wie-mutter-in-deutschland-behandelt.html

Wer immer noch glaubt, dass nicht die Wahnsinnigsten in dieser Nation an den Machthebeln sitzen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!