Dieses Volk hat einen an der Klatsche!

Dieses Volk gönnt sich nicht mal bedingungslos das Existenzminimum, um somit den Versklavungen der Eliten entfliehen zu können.
Nicht mal das.
Kein freies, selbstbestimmtes Volk, das sich wenigstens das Existenzminimum bedingungslos gönnt, bevor es Reiche zulässt.
Dieses Volk liebt es, versklavt zu werden, für jeden Lohn arbeiten zu müssen, selbst ständig und permanent unter Existenzdruck zu stehen, darauf steht dieses Volk.
Dieses Volk steht darauf, dass Mütter sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern dürfen, es steht auch darauf, dass Gesunde in die Psychiatrie eingesperrt werden.
Am liebsten hat es, wenn jemand mit ihrer Nahrung so richtig Schindluder treibt.
Dieses Volk braucht jemanden der ihm sagt, dass die Glühbirne schlecht für die Umwelt ist aber die quecksilberverseuchte Energiesparlampe ein Segen ist.
Auf so etwas fahren die Bewohner dieses Landes voll drauf ab.
Es gibt nichts Schlimmeres für die Bewohner dieses Landes, als wenn jeder hier in Würde und Ruhe leben könnte.
Freiheit und Selbstbestimmung sind diesem Volk ein Graus.
Dieses Volk liebt es ständig und permanent in vollkommen überflüssige sinnlose Arbeit getrieben zu werden.
Dafür stellen sie auch die Dinge so wenig haltbar wie möglich her. Dieses Volk könnte mit seiner errungenen Freiheit auch überhaupt nichts anfangen, dafür ist es einfach zu blöd.
Deshalb gibt es auch die Hartz IV Maßnahmen, die jedem Erwachsenen hier sagen, was er in seiner Freizeit zu tun und zu lassen hat. Ein Bürger dieses Landes kann nicht selbstständig in den Tag hineinleben und das tun was ihm gefällt, denn er ist dazu noch nicht mündig genug. Er benötigt andere Erwachsene die ihn aufgrund seiner asozialen Freiheit wieder ins normale Leben zurückholen wollen, nämlich so wie jeder gesunde Bürger hier, mindestens 8 Stunden am Tag irgendwo sitzen zu müssen, nur nicht Zuhause oder bei seinen Kindern oder bei Freunden oder Bekannten. Am Schlimmsten sind jedoch solche Menschen, die auch noch mit ihrer Freizeit etwas Sinnvolles anstellen könnten. So etwas geht gar nicht in unserem Land und das muss so gut es geht unterbunden werden.
Entwicklung ist in diesem Land nicht vorgesehen.
Das Wichtigste im Volk ist jedoch, dass das Kapital so schnell und so effizient wie möglich aus der breiten Masse gesaugt wird, damit hier jeder auch so schnell wie möglich einen Mangel erleidet, denn nur ein Volk das Mangel erleidet, ist ein gutes Volk. Ein beschwerdefreies Leben zeigt nur auf, dass die breite Masse irgendetwas falsch gemacht hat. Deshalb wird das Geld so schnell es geht durch Zinsen, Spekulationsgewinne, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne aus der breiten Masse gezogen.
Einige ohne jegliche Arbeitsleistung saureich zu machen "JA" - Allen das bedingungslose Existenzminimum zu gönnen "Nein". 
Je weniger die breite Masse hat, je glücklicher ist sie. Je mehr kann sie wieder arbeiten und was gibt es Schöneres, als ständig und permanent zu arbeiten.
Das zeigt einem auf, dass man nützlich ist. Dass man kein Versager ist. Dass man weit entwickelt ist.
Je mehr man arbeitet, je wertvoller fühlt man sich auch. Egal was. Egal für wen. Egal ob sinnvoll oder nicht.
Hauptsache Arbeit. Zur Not werden Dinge einfach mal schnell weggeschmissen oder dem Erdboden gleich gemacht. Wichtig ist nur, dass wir ständig, permanent und so gut wie immer konsumieren. Das hält die Arbeit auf Trab. Menschen müssen uns geradewegs dazu animieren Dinge zu kaufen, was auch wieder neue Arbeitsplätze schafft. Es gibt ganze Seminare davon, wie man seine Mitarbeiter zu noch mehr Einsatz treiben kann. Das schafft auch wieder neue Arbeitsplätze. Auch Menschen krank zu machen, indem man auf jegliche Art und Weise ihr Immunsystem versucht zu schädigen, schafft Arbeitsplätze, vorher und nachher.
Je mehr wir uns einfallen lassen, irgendwie zu arbeiten, je glücklicher sind wir. Ohne Arbeit ist der Mensch ein Nichts, zumindest nicht ohne die Arbeit die ordentlich Geld bringt. Also lassen wir uns immer weitere vollkommen sinnlose Tätigkeiten einfallen, damit wir dafür unser Existenzminimum erhalten. Ob wir dabei vollkommen unnötig unsere Umwelt ausplündern, egal. Das Leben haben wir dabei schon längst hinter uns gelassen. Die tatsächliche Arbeit an uns selbst und an anderen die auch etwas bringt, so wie für unsere Kinder da zu sein, auch.
Nur augenscheinlich sind wir arbeitstechnisch deshalb "Hui",  tatsächlich aber sind wir großes "Pfui"!