30 km/h in geschlossenen Ortschaften

Anscheinend sind unsere Politiker zu wenig zu Fuß und mit dem Fahrrad auf unseren Straßen in geschlossenen Ortschaften unterwegs sonst wüssten sie, dass Tempo 50 viel zu schnell ist.
Mit Tempo 50 kann man nicht mehr reagieren. Bei Tempo 50 kracht man unweigerlich in den Fußgänger, Fahrradfahrer oder in das Kind.
Tempo 50 ist innerhalb geschlossener Ortschaften einfach viel zu schnell.
Am Schlimmsten ist jedoch wenn man sieht, dass Fahrradfahrer auf die Straße gezwungen werden, um sich dort dem alltäglichen Wahnsinn mit diesen tonnenschweren Geschossen auszuliefern.
Polizisten sind noch froh, wenn sie wieder mal einen Fahrradfahrer auf dem Gehweg erwischt haben um ihn weiterhin auf die Straße zu zwingen, damit er dort weiterhin mit seinem Leben spielen kann.
Anscheinend brauchen die Krankenhäuser Nachschub.
Wen wollen die Polizisten damit eigentlich beschützen? Den Fahrradfahrer? Den Fußgänger? Den Autofahrer?
Schon mal Verletzungen gesehen wenn ein Auto in einen Fahrradfahrer kracht? Da fallen zu 99,999% die Verletzungen wenn ein Fahrradfahrer auf einen Fußgänger trifft weniger schlimm aus.
Warum also dieses absolut menschenverachtende Gesetz, dass Fahrradfahrer zu ihrer eigenen Sicherheit nicht den Gehweg benutzen dürfen wenn sie es wollen? Ist der Fahrradfahrer so wenig wert in unserer Gesellschaft, dass man ihn mit Absicht solchen Gefahren aussetzt, obwohl es weitaus bessere Alternativen geben würde?
Eine Sekunde nicht aufgepasst und der Fahrradfahrer ist tot.
Wer bei diesen Geschwindigkeiten die Fahrradfahrer auf die Straße zwingt, wer überhaupt die Fahrradfahrer auf die Straße zwingt, der spielt mit dem Leben dieser Menschen und wer Tempo 50 befürwortet, der ist anscheinend nur mit dem Auto unterwegs.
Es gibt jedoch sehr viele Menschen in diesem Land, die sind in geschlossenen Ortschaften auch ohne Auto unterwegs und für die ist es ein Roulettespiel, wann der nächste Autofahrer mit seinem tonnenschweren Gerät in sie kracht.
Überlebenschancen?
Glückssache!



Fahrradfahrer haben auf der Straße nichts zu suchen!
http://petraraab.blogspot.de/2012/07/fahrradfahrer-haben-auf-der-strae.html

Wie lebt man ​mit der Schuld, ​das Leben eines ​Kindes zerstört zu haben?​
http://www.bild.de/news/inland/news-inland/sie-hat-das-leben-eines-kindes-zerstoert-30883538.bild.html