Die systematische Vergiftung der Bevölkerung

 "Je weniger jemand an ihnen verdient, je mehr können sie ihm glauben"

Es gibt tausende von Beispielen um klarzulegen, dass die Menschheit systematisch vergiftet wird, um sie entweder gleich zu dezimieren oder um an den dadurch entstandenen Krankheiten gut an ihnen zu verdienen.
Wäre der Mensch gesund, gäbe es keine Pharmaindustrie und keinen Gesundheitsapparat. Dadurch könnte man nicht das Kapital der breiten Masse auf Wenige bündeln.
Damit das funktioniert, muss man die Menschheit erst einmal krank machen.
Also degeneriert man ihre Nahrung und setzt ihnen allerlei Giftstoffe hinzu, gleichzeitig macht man die wertvollsten Lebensmittel für den Mensch, wie zum Beispiel das Salz so minderwertig, dass es kein Salz mehr ist.
Die Lebensmittelindustrie tut alles dafür, dass die Menschen so krank wie möglich durch ihre Nahrungsaufnahme werden.
Um diesen Effekt noch zu verstärken, wurde dafür den Menschen das zweitgefährlichste Gift auf diesem Planeten in den Mund gesetzt, das systematisch dafür sorgt, dass das Immunsystem des Menschen auser Gefecht gesetzt wird, dadurch konnte man sicher gehen, dass dieser Effekt des geschwächten Immunsystems zu vielen erwünschten Krankheiten im Menschen führen würde, die man dann versucht durch die Pharmaindustrie zu heilen.
Erst muss man den Menschen krank machen, um an ihm zu verdienen.
Da nun aber immer mehr Menschen aufwachen und erkennen, dass Quecksilber im Mund schädlich für sie ist, hat sich die Pharmaindustrie und ihre Schergen etwas anderes einfallen lassen, um die systematische Vergiftung der Bevölkerung weiterhin durch Quecksilber am laufen zu halten. Sie haben die Glühbirne verbieten lassen und schleusen dadurch über die Energiesparlampe, die nur so mit hochgiftigem Quecksilber gespickt ist, eben jenes wieder in die Haushalte ein. Wird man nicht da schon vergiftet, dann spätestens über das Grundwasser, in die das Quecksilber nach dem Gebrauch ungehindert fließen kann.
Die wenigsten Menschen in Deutschland bringen ihre alten Energiesparlampen auf den Sondermüll und genau damit rechnet die Pharmaindustrie und ihre dazugehörigen Ärzte, Wissenschaftler und der ganze Apparat, der sich an der krank gemachten Bevölkerung labt.
Gleichzeitig wird das Quecksilber über Impfungen schon in die Kleinsten gelegt, damit deren Immunsystem schon von Anfang an geschwächt wird.
So kann die Pharmaindustrie sicher sein, dass hier neue Krankheitsfälle gelegt werden.
Nur das sichert den Fortbestand, zumindest von den Kränkesten hier auf diesem Planeten.


Amalgam: eine Hauptursache vieler Krankheiten und Beschwerden

Quecksilber ist einfach hochgiftig
http://www.vitalstoff-journal.de/fakten-und-widerreden/gifte-im-koerper/quecksilber-ist-einfach-hochgiftig/

http://www.impfschaden.info/impfungen-allgemein/impfstoffe/zusatzstoffe.html

Widerlegung der Argumente für das Impfen
http://www.wahrheitssuche.org/impfen.html


Forscher warnen: Quecksilber ist eine mögliche Ursache für Alzheimer-Demenz (→ Amalgam → Zahnfüllungen)
http://www.neuraltherapie-blog.de/?p=2943


Alzheimer: Forscher, Investoren und Prognosen
http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-93806.html

35 Millionen Menschen leiden heute an Alzheimer. Bis 2030 soll die Zahl auf 65 Millionen steigen, bis 2050 auf 115 Millionen. Morbus Alzheimer, eine langsame Implosion des Gehirns, die das Gedächtnis auslöscht, droht zur Volkskrankheit des 21. Jahrhunderts zu werden.

600 Milliarden Dollar
betragen heute die globalen Folgekosten der Krankheit - verursacht durch Behandlung, Pflege und Produktionsausfall.

Eine Milliarde Dollar
wird die Entwicklung des ersten wirksamen Medikaments gegen Alzheimer mindestens kosten. 20 Milliarden Dollar Umsatz könnte das erste Alzheimerpräparat pro Jahr einbringen, glauben Analysten.


Zucker - Auswirkungen auf den Körper
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zucker.html

Milchlos.de
http://milchlos.de/


Weiss - Mehl macht unfruchtbar, dick und süchtig http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mehl.html


Getreide verhindert Gesundheit
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/getreide.html

Fleisch erhöht Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fleisch-diabetes-herzkreislauferkrankungen-ia.html