Väter sind eine Belastung für die Mutter

In 99,999% der Fälle, ist der Mann eine Belastung für die Frau. Sie muss für ihn den ganzen Haushalt mit erledigen und in der Erziehung fehlt ihm jegliches Gespür für den richtigen Umgang mit dem Kind.
Hier wird die Mutter schon gezwungen, viel zu viele Kompromisse bei der Erziehung mit dem Mann an ihrer Seite einzugehen. Ohne Mann würde sie sich viel leichter tun. Im Grunde hat sie mit dem Mann nur ein drittes großes Kind, das sie noch zusätzlich versorgen muss und das auch noch glaubt, es darf über die Frau herrschen.
In der Regel sind Mütter immer ohne Männer besser dran ein Kind großzuziehen, weil das schon anstrengend genug ist. Kommt dann noch der Mann dazu der sich ebenso wie ein Kleinkind verhält, dann wird es wirklich anstrengend für die Frau.
Die meisten Männer sind große Kinder die hauptsächlich ihrem Hobby nachgehen. Einige von ihnen arbeiten auch 8 Stunden am Tag, fühlen sich dabei aber auch noch ganz wichtig, wenn sie am Abend dann nach Hause kommen. Dann muss die Frau ihn auch noch behandeln wie den großen Ernährer der Familie.
So ein Verhalten nervt. Insbesondere nervt so ein Verhalten, weil die Frau für ihre Arbeit, nämlich das Kind großzuziehen keinen Lohn vom Mann bekommt. So ist eine Frau gezwungen die Beine regelmäßig bei einem Mann breit zu machen, um sich und ihre Kind über die Runden zu bringen. Im Grunde nervt sie das. Eine Mutter weiß ganz genau, dass sie das Opfer des Mannes zuhause geworden ist, der sie deshalb von sich abhängig gemacht hat, weil Männer sich ihre Arbeit entlohnen lassen. Dadurch haben sie alle Mütter weltweit in der Hand. Bezahle den einen für die Arbeit und den anderen nicht und der andere muss dir aus der Hand fressen.
Das wissen die Frauen alle unbewusst. Das Kind spürt es auch, dass sich der Mann zuhause nur der Mutter aufgedrängt hat, über Gewalt.
Wer eine Mutter so erniedrigt und ihr so seine Gegenwart aufzwingt oder sie dann zwingt doppelt so viel zu arbeiten wie ein Mann, der ist für ein Kind ein abschreckendes Beispiel. So jemanden wird das Kind nie wirklich lieben. Es wird demjenigen nur Honig ums Maul schmieren und emotional so tun, als ob es denjenigen in seinem Umfeld anerkennt, aber nur, weil ihm nichts anderes übrig bleibt.
Auf so einer erzwungen Basis kann keine gesunde Ehe aufgebaut werden und gesunde Kinder werden so auch nicht gezeugt.
Das Ganze ist lediglich ein Machtspiel.
Solange es Männer in ihrer Schwäche so nötig haben, sich der Frau auf derartig asoziale Weise so anzubiedern, dürfen sie sich noch gerne über den ein oder anderen gespielten Orgasmus im Bett freuen.
Wahre Liebe sieht anders aus.