Die "Eine-Welt-Herrschaft" und deren Ende

Geisteskranke Eliten planen schon lange diese Welt komplett zu regieren. Das ist deren größtes Ziel und genau darauf arbeiten diese geisteskranken gestörten Menschen auch hin.
Dafür ist ihnen jedes Mittel recht. CIA, FBI und sämtliche Geheimdienste arbeiten für diesen geisteskranken gespaltenen Müll.
Sämtliche Regierunge werden unterlaufen, wegvergiftet, niedergebombt und ausgelöscht, die sich diesem Diktat der Eliten nicht unterwerfen.
Der Grund für diesen geistigen Dünnschiss ist, dass die Geisteskrankesten von ihnen dann nicht mehr in ihrer Allmachtsphantasie angezweifelt werden können, dürfen, müssen, sollen.
Diese Menschen leben dann ihren sich selbst denkenden gottgleichen Status hier auf Erden. Alle anderen sind nur deren Untertanen, Sklaven und willliges Personal.
Sie wollen es so legen, dass niemand mehr ihnen diesen Status wegnehmen kann. Dass sie somit die komplette Menschheit unter ihrer Kontrolle haben und alles kontrollieren was auf diesem Planeten vor sich geht.
Doch was ist das Endresultat? Das Endresultat wird sein, dass es dann hier nur noch geknechtete, unfreie Menschen geben wird, die nicht mehr in der Lage sind das Göttliche auch wirklich in die Materie zu bringen, denn jeglicher Zwang, jegliche Ängste und jegliche Unfreiheit eines Individuums hemmt den Transfer mit dem wirklich Göttlichen.
Dadurch wird dieser Ort immer düsterer und die vermeintlichen Herrscher dieses Planeten graben sich damit selbst die Möglichkeit ab, sich weiter zu entwickeln. Es macht keinen Spaß, auf Dauer Kinder zu vergewaltigen. Irgendetwas fehlt da beim Orgasmus. Irgendwie flaut das Gefühl dann auch ab und dann haben die Eliten gar nichts mehr. Dann haben sie ihre gewaltverherrlichenden Phantasien bis zum Exzess gelebt und sind immer noch nicht befriedigt. Ein Planet auf dem nur noch ein paar Herrscher leben und der Rest nicht mehr in der Lage ist frei zu leben und ihre Kreativität und ihren Erfindungsreichtum unbeschwert unter das Volk zu bringen. Das endet dann so, dass die Mächtigsten dann unter ihnen immer mehr dem Wahn verfallen, weil sie so ihrer Einsamkeit nicht entfliehen können. Alles was sie wollen, dürfen sie und doch bringt ihnen das nicht den ersehnten Kick. Alle Alternativen und eventuelle Möglichkeiten wurden von ihnen selbst auf ein Minimum heruntergeschraubt. Es gibt nichts Neues mehr unter der Sonne was sie noch überraschen könnte, niemanden mehr, der ihnen Alternativen anbieten kann, denn alles was sie ernten ist ihr eigener gespaltener Wille. Ein Inzesthaufen der immer kränker wird und immer weiter zerfällt.
Das ist es, was unsere Eliten unbedingt anstreben. Ihren eigenen Tod und Zerfall.
Nun denn, wenn sie das unbedingt haben wollen.
Lasst die "Eine-Welt-Herrschaft" ruhig kommen.