Wie sollte man sich verhalten

Um diese Irrungen aus der Materie wieder so schleunigst wie möglich verlassen zu können, muss der Mensch lernen, seine Emotionen und seinen Verstand der alles kontrollieren will in den Griff zu bekommen. Je weiter die Trennung aus der Einheit zurückliegt, je mehr hat er sich müde gelaufen im Rad der Reinkarnationen. Je mehr hat er sich emotional und verstandesmäßig ausgetobt. Solche Schritte wieder hin zu sich Selbst, dauern. In einer Reinkarnation kann man sich schon freuen, wenn man ein bisschen seiner Emotionen abgeschliffen bekommen hat. Je schlimmer die Ereignisse die einem da widerfahren sind, je schneller und besser. Diese Dimension ist eine Illusion und daraus gilt es sich wieder so schnell wie möglich zu befreien. Wer das beschleunigen will, der muss jede seiner Handlungen hinterfragen, ob es für diese nicht eine gewaltärmere Alternative gibt, denn Gewalt treibt vom Göttlichen fort. Je friedfertiger der Mensch sein Leben gestaltet, was einhergeht mit mangelnder Ausbeutung und Selbsterhöhung an anderen, je schneller kommt er wieder heim. Jegliche Unterdrückung von Lebewesen durch seinen Willen, fällt auf ihn zurück. Dadurch hält er sich selbst im Kreislauf der Reinkarnationen gefangen. Er sollte zu jeder Tages- und Nachtzeit zu sich ehrlich sein und nicht versuchen jeglichem Schmerz mit dem er konfrontiert wird davonzulaufen, denn Schmerzen zeigen in der Regel auf, dass wir nicht göttlich sind und diese Erkenntnis gilt es zu festigen.