Hartz IV Empfänger werden gedemütigt, erniedrigt und versklavt

Die gängige Praxis auf unseren Hartz IV Behörden ist es, den Hartz IV Empfänger so früh wie möglich sanktionieren zu können. Dazu bedienen sich die Hartz IV Behörden verschiedener Tricks.
Als erstes einmal wird der Hartz IV Empfänger für 40 Stunden die Woche in Sinnlosmaßnahmen gesteckt.
Dort macht er gar nichts, außer sinnlos beschäftigt zu werden. Dies können unter anderem die dritte wiederholte Bewerbungsmaßnahme sein, das Stricken, das Fertigstellen von Puzzeln, das Lernen von Paprikaschneiden, das Bedienen einer Waschmaschine oder auch mal das Spazierengehen.
Auch beliebt sind Gesprächsrunden. Das Ganze dient nur einem Zweck, den Hartz IV Empfänger so lange zu einem Kleinkind zu degradieren den man den ganzen Tag beaufsichtigen muss und Kindergartentätigkeiten nahelegt, bis er so zermürbt und depressiv geworden ist, dass er freiwillig auf sein Existenzminimum von den Hartz IV Behörden verzichtet. Nach der zehnten oder zwanzigsten Sinnlosmaßnahme geben die meisten H:artz IV Empfänger auf und begehen nicht selten Selbstmord.
Wenn man bedenkt, dass auch Mütter in solche Maßnahmen gezwungen werden, um durch so eine Demütigung ihre Kinder nicht mehr selbst aufziehen zu können, der weiß wie sehr der Wahnsinn in diesem Lande schon fortgeschritten ist.
Die andere Variante welche die Hartz IV Behörden auf Lager haben ist das Praktikum. Hier wird der Arbeitslose in einen ganz normalen Beruf gesteckt, bekommt aber für seine Arbeit nicht mal die Hälfte vom Lohn wie ein normaler Arbeiter. Auch diese Variante des Arbeitszwangs und der Demütigung schafft es auf Dauer, den Hartz IV Empfänger aus der Existenzminimumszahlung zu schmeißen. Hilft das auch noch nicht, dann werden ihm Arbeiten angeboten, die auch mal nur einen Stundenlohn von 3 Euro aufweisen, die ihn körperlich überfordern oder so weit entfernt von seinem Arbeitsplatz sind, dass er irgendwann so seelisch und geistig kaputt gemacht wurde, dass ihm sein Leben nichts mehr wert ist.


Leben ohne Existenzangst, Arbeit ohne Zwang
http://hinter-den-schlagzeilen.de/2012/01/13/leben-ohne-existenzangst-arbeit-ohne-zwang/

In Gesetz gegossene Verfassungswidrigkeit
http://www.nachdenkseiten.de/?p=15274

Arbeitsvermittler verlost Arbeitslose
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitsvermittler-verlost-dienste-von-langzeitarbeitslosen-an-firmen-a-877668.html

CSU Ministerin: Zu wenig Leidensdruck bei Hartz IV
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/csu-ministerin-zu-wenig-leidensdruck-bei-hartz-iv-29083.php

Die tatsächlichen Arbeitsmarktzahlen Juni 2013

http://politik-im-spiegel.de/die-tatschlichen-arbeitsmarktzahlen-juni-2013/