Mütterraub in Deutschland

Es gibt nichts Schlimmeres in diesem Land wie Mütter, deshalb werden Mütter so früh wie möglich von ihren Kindern getrennt. Kindergartenplätze welche die Kinder auch schon gleich nach der Geburt nehmen werden aus dem Boden gestampft, alles ist gut, nur nicht die eigene Mutter. Bevor Mütter ihre Kinder selbst erziehen können, werden sie lieber in Maßnahmen der Jobcenter gesteckt und den ganzen Tag mit puzzeln, stricken, Paprika schneiden und sinnlosen Gesprächen bombardiert, so kann der Staat sicher sein, dass die Mutter keine Zeit mehr für ihr Kind hat. Dafür gibt er dann auch gerne mal 12 Euro pro Stunde und Mutter für die Maßnahmenträger aus und verteilt so das Geld der Steuerzahler weiter hin zu ein paar Wenigen bevor er es zulassen kann, dass die Mütter sich um ihre Kinder kümmern können. Lieber 10.000 Euro pro Kind und Jahr in Kindergärten investiert, als damit der Mutter einen Lohn von 833,33 Euro im Monat zu bezahlen.
Männer mögen es nicht so gerne wenn sich Mütter um ihre Kinder kümmern, denn dann wird ihnen bewusst, dass sie nicht in der Lage sind Kinder zu bekommen und so ein körperlicher Mangel schmerzt.
Eigentlich ist man ja als Mann Gott und Gott kann schließlich Leben erzeugen mit allem was dazugehört.
Es ist eine Demütigung, dass er dazwischen noch die Frau gesetzt hat. Also schön das Geld ohne jegliche Leistung aus der Masse ziehen durch Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhten Stundenlöhnen und mit diesem Machtvorteil bestimmen wer die Kinder in diesem Land aufziehen darf.
Jeder, außer Mütter.
Schön sich übermäßigen Lohn für keinerlei Leistung zuschanzen und aus der Arbeit der Mütter einfach eine Nichtarbeit machen die keinen Lohn verdient hat. Damit hat man sich alle Machtvorteile im Land gesichert.
Damit kann man den Müttern schon so frühzeitig wie möglich die eigenen Kinder entreißen und ihnen damit zeigen wer hier von Gebärmutterneid nur so zerfressen ist.

Arbeitgeber wollen Elternzeit radikal kürzen
http://www.welt.de/wirtschaft/article111250082/Arbeitgeber-wollen-Elternzeit-radikal-kuerzen.html