Kampfhunde und ihre Besitzer

Kampfhunde sind nicht normal. Diese Tiere wurden gezüchtet um gegen ihre eigene Art zu kämpfen oder gegen andere Tiere, wie zum Beispiel Bullen. Damit hat sich der gespaltene geisteskranke Mensch seinen Traum erfüllt ein Lebewesen nach seiner eigenen entarteten Natur zu schaffen. Eine Kreatur die aus Spaß und Mordlust gegen die eigene Rasse kämpft. Deshalb sind Kampfhunde der reine Ausdruck der Gespaltenheit des Menschen. Nur die Aggressivsten und Gewaltbereitesten wurden zur Zucht verwendet und so ist es kein Wunder, dass zum Schluss ein muskelbepacktes Raubtier dabei herauskam, das wenn es sich an seine wahre Natur erinnert nur noch durch mehrere Pistolenkugeln aus der Hand von Polizisten zur Strecke gebracht werden kann. Ein Mensch der nicht mit einer Pistole bewaffnet ist hat gegen diese Raubtiere die aus reiner Muskelmasse bestehen nicht die geringste Chance.
Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen zu Recht Angst haben wenn sie solchen Tieren auf der Straße begegnen. Das ist ein ganz natürlicher angeborener Überlebensinstinkt wenn man als Mensch einem Raubtier, und der Hund ist ein fleischfressendes Raubtier, auf der Straße begegnet, insbesondere dann wenn man weiß, dass man gegen dieses Tier keine Chance im Zweikampf hat.
Selbstverständlich erntet man bei den Besitzern solcher Hunde nur Häme und Spott hinsichtlich dieses Selbstschutzes der in jedem bewussten Menschen hinsichtlich dieser Hunde verankert ist. Was sind das aber nun für Menschen die solche Bestien in die Gesellschaft einführen und ihre Mitmenschen somit einer ständigen Gefahr aussetzen? Es sind genau die gleichen Menschen die solche Tier gezüchtet haben. Das sind nur ihre Nachfahren. Menschen die es lieben, Angst und Schrecken zu verbreiten. Die es lieben, wenn ihnen ihre Mitmenschen auf der Straße in devoter Haltung begegnen. Menschen die gerne auch auf der Straße den Chef spielen und andere Menschen dominieren. Der Hund ist nur die Manifestation ihres eigenen gespaltenen Kampfgeistes gegen die eigene Art.







Hier schaffen es nicht einmal vier erwachsene Männer gleichzeitig, den Pitbull dazu zu bewegen, den Chow-Chow wieder loszulassen. Erst als der Pitbull wollte, war der Chow-Chow wieder frei.
Nur durch eine Pistole oder ein Messer hat man die Chance, den Willen des Pitbulls zu brechen und so sein Opfer wieder frei zu bekommen.



Kampfhund fällt über Mutter (20) her
http://www.bild.de/regional/chemnitz/kampfhunde/kampfhund-verletzt-junge-frau-schwer-27248956.bild.html


14-Jährige von fünf Hunden zerfleischt
http://www.bild.de/news/ausland/kampfhunde/hunde-toeten-maedchen-29689482.bild.html


Kampfhund beißt Leon (9) in den Kopf
http://www.bild.de/regional/frankfurt/tierattacken/kampfhund-beisst-leon-in-den-kopf-29969282.bild.html


Terrier "Luisa" stirbt bei brutalem Mastiff-Angriff
http://www.derwesten.de/staedte/gevelsberg/terrier-luisa-stirbt-bei-brutalem-mastiff-angriff-id7823031.html


Nach Kampfhund-Angriff in Hamburg
http://www.bild.de/regional/hamburg/tierattacken/bild-bei-bei-opfer-johanna-30564504.bild.html


Bissige Bulldogge ist „nicht gefährlich“
http://www.bild.de/regional/hamburg/bulldogge/beisst-maedchen-ist-aber-nicht-gefaehrlich-30520166.bild.html

Selbst nach der Beißattacke auf zwei Kinder wird dieser Hund von den "Experten" nicht als
gefährlich eingestuft und darf weiter zwischen Menschen leben.
Jeder kann sich also vorstellen, dass von den sogenannten "Hundeexperten" kein Schutz für
unsere Kinder zu erwarten ist.

Hier mal ein "Profihund", der ja angeblich super erzogen wurde!

Polizeihund ​beißt​ 6 Kinder ​in die Klinik​
http://www.bild.de/news/inland/hund/polizeihund-beisst-sechs-kinder-in-die-klinik-30776308.bild.html


Jetzt spricht der verletzte Junge (12)
http://www.bild.de/regional/stuttgart/kampfhunde/hund-verletzt-jungen-31755880.bild.html

Hunde sind Fleischfresser. Sie sind Raubtiere.
Ihr natürlicher Instinkt und ihre wahre Natur kommen immer wieder durch.

"Sie haben mein Kind gefressen"
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/streit-um-strassenhunde-in-bukarest-sie-haben-mein-kind-gefressen/8757860.html

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/neuseelaender-geschockt-ueber-hunde-attacke-auf-kind-aid-1.4089552

Mehr als 4,5 Millionen Hundebisse pro Jahr in den USA
Washington (AFP) In den USA werden einer Untersuchung zufolge jedes Jahr mehr als 4,5 Millionen Menschen von einem Hund gebissen. Über die Hälfte der Betroffenen seien Kinder, erklärte die Nichtregierungsorganisation American Humane Association. Versicherungen hätten im vergangenen Jahr mehr als 483 Millionen Dollar (352 Millionen Euro) wegen Hundebissen zahlen müssen. Und Schönheitschirurgen griffen den Angaben zufolge fast 27.000 Mal zum Messer, um durch Hundezähne verursachte Verletzungen möglichst ohne Narben verheilen zu lassen.

http://www.zeit.de/news/2014-05/15/usa-mehr-als-45-millionen-hundebisse-pro-jahr-in-den-usa-15214004

Das sind die offiziellen Zahlen. Die Dunkelziffer dürfte um Einiges höher sein, wenn man bedenkt, dass
viele US-Amerikaner nicht mehr das Geld haben um einen Arzt aufzusuchen oder Angst haben ihr "kleiner Liebling" würde eingeschläfert.



Hier attackierte der Rottweiler das Kleinkind (2)
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rottweiler/greift-2-jaehriges-maedchen-an-und-verletzt-es-schwer-41668222.bild.html


Ein Rottweiler (erst 13 Monate alt) riss sich am Nachmittag am Rheindeich von seiner Leine. Er rannte zum Fluss auf eine Gruppe aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern zu, die dort gerade entspannten. Der Hund ging auf das zweijährige Mädchen los, verfolgte es, biss immer wieder zu.
Der Hund verbiss sich sogar im Kopf des kleinen Mädchens – riss ein großes Stück Kopfhaut aus!

Das Kleinkind musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Im Krankenhaus dann: Not-OP!
Das Mädchen verlor viel Blut, eine Infektion könne ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Mittlerweile schwebt es aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Wie es zu der brutalen Attacke kommen konnte, ist unklar. Der Hund sei vorher nicht auffällig gewesen, ein Auslöser sei laut Polizei nicht erkennbar gewesen.



Hier zerfleischen zwei Pitbulls einen Mann (62)
http://www.bild.de/news/ausland/hundeangriff/pitbulls-laufen-amok-mann-auf-strasse-zerfleischt-42559204.bild.html

Kangal-Hund beißt 72-Jährige Rentnerin tot 

Pitbull zerfleischt Baby