Eliten entmachten leicht gemacht!

Es geht sehr einfach die Eliten ein für allemal zu entmachten.
Man nimmt den Eliten einfach nur die Macht andere Menschen für sich arbeiten zu lassen. Dazu muss man im Volk ein bedingungsloses Existenzminimum installieren. Somit werden die Menschen im Volk nicht mehr manipulier- und erpressbar und müssen die Arbeiten tätigen die das Kapital für sie stellt.
Das ist das Einzige was ein Volk machen muss und sämtliche Ungerechtigkeiten, Erniedrigungen, Ausbeutungen, Versklavungen, Kriege, Hungersnöte, Folter, Terror, Anschläge, Machtmissbrauch sind ein für allemal aus dem Volk verbannt. Menschen kann man nur zu solchen menschenverachtenden Handlungen treiben, weil man sie über deren eigene Existenz erpressbar macht. Es würde keine Soldaten geben die aufgrund der Erpressbarkeit ihrer Existenz ihnen wildfremde Menschen töten. Es würde keine Geheimdienste geben die Terror, Krieg, Mord und Totschlag auf dieser Welt verbreiten um ganze Länder zu destabilisieren und den Eliten dadurch den uneingeschränkten Zugriff auf deren Rohstoffe zu sichern die sie nur dazu nutzen um noch mehr Kriege gegen die Menschheit zu führen. Es würde keine Medien geben welche die Propaganda der Eliten verbreiten.
Das alles ist nur möglich, weil die Menschen erpressbar sind. Die Eliten nutzen die Angst der Menschen aus um ihre menschenverachtenden Ziele umzusetzen.
Die Menschheit kann sich absolut leicht daraus befreien, sie muss sich nur ein bedingungsloses Existenzminimum gönnen.
Selbstverständlich werden jetzt einige sagen, das lassen die Eliten nicht zu, doch diese werden überhaupt nicht gefragt.
Selbstverständlich geht das nicht über Wahlen, denn diese werden von den Eliten und deren Kapital manipuliert.
Also geht es nur über einen Weg der absolut sicher ist und die Eliten für immer entmachtet.
Dieser Weg heißt: Immer sich wiederholende Demonstrationen an einem bestimmten Tag im Monat, zum Beispiel jeden ersten Samstag im Monat so lange, bis die Eliten von Sanktionen im Existenzbereich ein für allemal absehen. So verpuffen diese Demonstrationen nicht wie jede andere Demonstration im Wind, sondern die Energie der Demonstration sammelt sich und baut sich immer weiter auf.
Das ist genau die Energie gegen welche die Eliten absolut machtlos sind. Ein Aufbau der Energie aus der Masse heraus auf ein Ziel gebündelt bis dieses Ziel erreicht ist.
Das hat dieses Volk schon einmal geschafft, man erinnere an die Montagsdemos in der ehemaligen DDR.
Sie war deshalb so erfolgreich, weil sie eine Regelmäßigkeit aufwies, nämlich immer Montags. So wussten alle Bürger ohne sich vorher koordinieren zu müssen bescheid an welchem Tag sie sich treffen mussten. Sie war so erfolgreich, weil es nicht nur ein Montag war und dann Ruhe, sondern weil sie es wiederholten und mit jedem Mal wuchs die Masse an. Nur so sind Demonstrationen erfolgreich. Diese drei Komponenten braucht es.
1. Ein Ziel
2. Immer der gleiche Tag
3. Immer wiederkehrend
Das baut eine Masse auf.
Wenn 5 Millionen Menschen auf die Straße gehen um ein für allemal klarzulegen, dass sie sich von den Eliten ihre Existenz nicht mehr nehmen lassen, dann können es die Eliten nicht mehr ignorieren. Dann müssen sie sich diesem Druck beugen. Dann fällt ihr Lügengebilde und ihre Manipulation hinsichtlich der breiten Masse in sich zusammen. Ihr Lügengebilde, dass der Mensch arbeiten muss um Ressourcen zu erhalten. Wenn dem so wäre, warum gibt es dann die von den Eliten installierten Systeme wie die Zinsen und die Spekulationen, die keinerlei Arbeit erfordern um Billionen zu kassieren?

1 Million Hartz IV Sanktionen im Existenzbereich, laut Bundesverfassungsgericht gar nicht zulässig




Erstmals über eine Million Hartz IV Sanktionen
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/erstmals-ueber-eine-million-hartz-iv-sanktionen-9001189.php


Sanktionen für Hartz-IV-Empfänger erreichen Rekordwert
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-11/hartz-empfaenger-sanktionen

Die neue Waffe der Arbeitsagenturen
http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/zwang/sperre.html


Arbeitsagenturen strafen Hartz-IV-Empfänger ab
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitsagenturen-verhaengen-strafen-gegen-bezieher-von-hartz-iv-a-861456.html

Obdachlosigkeit in Deutschland
http://sowi.st-ursula-attendorn.de/ba/badoku01.htm

Zu der Aktion von Ralph Boes in dem Beitrag: Sein Hunger – Ihr Schweigen
http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=29966&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=422ee6d4d0 


Die Reise nach Richistan
 http://www.financial-crimes.net/richistan.php