Bündel deine Energie auf das Wesentliche

Es gibt sehr viele Menschen heutzutage die erkennen, dass etwas nicht stimmt auf diesem Planeten.
Dass die Mehrheit der Menschen unter der Versklavungsmaschinerie der Eliten mehr leiden als sie
eigentlich müssten.
Diese Menschen wollen jeden aufklären, dass dem so ist. Das wissen aber alle Menschen schon.
Von daher macht es wenig Sinn sich mit der weiteren Aufdeckung von den Übeltaten der Eliten zu
befassen. Die Mehrheit der Menschen weiß, dass in allen Bereichen ihres Lebens die Asozialsten auf diesem Planeten das Sagen haben. Sei es in den Massenmedien, den Gesetzen, den Reden der Politiker, dem Gründen solcher Spezialeinheiten wie CIA und FBI, die nur dazu da sind die Interessen der Eliten auch durchzudrücken, alle wichtigen Ämter und Positionen sind mit Elitenvertretern besetzt.
Wir können jetzt weiter unsere Lebensenergie damit verschleudern das ständig immer wieder zu wiederholen oder wir können anfangen das System zu ändern. Das heißt, wir nehmen den Eliten ihre Macht über uns.
Solange die Eliten bestimmen können wer existieren darf und wer nicht, durch die Verteilung des Kapitals, sind wir in ihren Händen.
Es ist Zeitverschwendung sich immer noch wie ein kleines Kind über den ein oder anderen Politiker, die Medien, die CIA etc. aufzuregen. Das bringt nichts.
Mit Schimpfen wurde noch nie etwas verändert. Das kostet uns nur unnötige Kraft. Wir schimpfen auf die Übeltäter und das war es. Die lachen und machen genauso weiter.
Sämtliche sogenannten "Aufklärer" dieser Welt brauchen nicht aufzuklären, denn die breite Masse der Bevölkerung weiß, dass sie verarscht wird.
Sie ist nur wie gelähmt, weil sie nicht weiß, wie sie das ändern kann. Ihre Meinung ist: "Das war schon immer so".
Also lassen sie die Aufklärer so vor sich hinreden und hoffen nur, dass sie irgendwie ihr Leben mit der bestmöglichen Anpassung irgendwie hinter sich bringen.
Sie sagen nichts, weil sie die Eliten für machtvoller halten und der Überlebenstrieb des Menschen geht immer zu demjenigen bei dem er das Gefühl hat, dass er stark genug ist ihm sein Überleben zu ermöglichen.
Dass die Stärke des Kapitals der Eliten das Ergebnis seiner Schwäche ist, so weit denkt er nicht.
Er hat Angst, dass wenn er sich gegen die Eliten stellt, dass er bald am Hungertuch nagen muss, weil er von ihnen kein Kapital mehr bekommt. Dass er jedoch diese Angst überhaupt haben muss, liegt an der Bündelung des Kapitals auf die Spitze und der damit verbundenen Möglichkeit Einzelner, jederzeit einem anderen die Existenz zu nehmen. Auch so weit denkt er nicht.
Er wird geführt von seinem absoluten Instinkt der Männchen macht dort, wo die Ressourcen gebündelt sind.
So ist die Denke der breiten Masse und deshalb kann man gegen diesen Überlebensinstinkt so viel aufklären wie man will, weiter als bis zu diesem Überlebensinstinkt denken die meisten Menschen nicht.
Außerdem wollen die meisten Menschen diese Eliten stärken, weil sie im Grunde ihres Herzens genauso ticken wie die Eliten. Sie lieben es Macht über andere Menschen auszuüben. Deshalb vertraue keinem Menschen der einem anderen nicht bedingungslos das Existenzminimum gönnt, denn er ist seinem eigenen Machtwahn verfallen. Egal ob sich solche Menschen "Aufklärer" nennen oder nicht, genau an dieser Frage trennt sich die Spreu vom Weizen.
Jeder Aufklärer der sich nicht dafür einsetzt verschießt sein Pulver und seine Lebensenergie, da eine Aufklärung über die Übeltäter keine Änderung hervorruft. Da kann man noch so sehr über den bösen Mr. X oder die böse Frau Y und ihre Vergangenheit berichten.
Das ist im Grunde schade, denn die Absicht der Aufklärer ist eine Änderung herbeizuführen, zumindest von denen, die sich nicht gegen ein bedingungsloses Existenzminimum für jedermann aussprechen, die anderen arbeiten ohnehin für die dunkle Seite der Macht, da hilft auch die größte Aufklärung nichts.
Das sind Menschen die genauso ticken wie die Eliten.
Es verschleudern zu viele Aufklärer ihre Energie damit, über andere Menschen zu schimpfen, anstatt ihre Energie einzig und alleine dafür zu verwenden, dass diese asoziale Menschen keine Macht mehr in Händen halten. Wie das geht ist absolut simpel und einfach. Sie müssen sich nur dafür einsetzen, dass niemand mehr über seine Existenz erpressbar wird. Das ist es doch dann auch schon. Mehr müssen sie doch gar nicht machen. Das ist das einzige Ziel auf das alle die sich für eine bessere Welt einsetzen hinarbeiten müssen.
Mehr ist doch gar nicht nötig. Wen interessiert schon noch was ein böser Politiker alles so macht, wenn dieser ihm nicht mehr die Existenz nehmen kann?
Das ist das einzige Ziel um das es hier überhaupt geht. Wir müssen uns zusammenschließen, alle die eine bessere Welt sehen wollen und dafür einsetzen, dass die Eliten uns nicht mehr unsere Existenz nehmen können.
Solange sie das tun können, können wir noch so viel schimpfen, sie lachen sich ins Fäustchen und denken sich: "Du bist durch unser System auch bald dran".
Die Eliten müssen keinerlei Anstrengungen unternehmen, denn das installierte System tötet automatisch und zu Gunsten der Eliten.
Sie warten einfach nur. Sie lassen die Leute schimpfen und warten, bis der letzte Schimpfer in der Wüste verhallt ist, indem ihm die Ressourcen abgegraben wurden.
Deshalb müssen sich alle Aufklärer nur für eine einzige Sache einsetzen: "Das bedingungslose Existenzminimum". Über jemanden schimpfen? Die Leute aufklären wie dumm unser Verfassungsschutz ist? Aufklären, wer, was wie beim Verfassungsschutz mit wem getan hat?
Aufzeigen, wie böse die CIA die Interessen der Eliten umsetzt?
Das interessiert keine alte Sau! Die Menschen interessiert nur, ob sie morgen noch etwas zum Essen haben.
Dafür müssen die Massen mobilisiert werden die schon die negativen Energien der Eliten am eigenen Leib zu spüren bekommen haben. Wenn jemand mit einem Schild auf der Straße steht auf dem steht: "Stoppt Hartz IV Sanktionen" oder "Ein bedingungsloses Existenzminimum für alle", dann ist er nicht angreifbar, denn er fordert das Selbstverständlichste überhaupt.
Wer den Menschen und sich selbst wirklich helfen will, der muss die Eliten an ihrem einzigen wunden Punkt treffen, nämlich die Menschen nicht mehr über ihre Existenz erpressbar machen zu können.
Nur damit wird die Elite auf Dauer zerstört.
Nur damit kann man ihr den Todesstoß versetzen.
Alles andere ist und bleibt Zeitverschwendung.