Eliten werden immer unverschämter

Von Jahr zu Jahr nimmt die Habgier der Eliten zu und verteilt sich das Kapital immer schneller von Vielen auf Wenige. Damit dieses asoziale menschenverachtende System auch noch so lange es geht, bis alles endgültig zusammenbricht, weiterlaufen kann, ersinnen unsere Politiker und Wissenschaftler die aberwitzigsten Ideen um an das Geld der breiten Masse für die Eliten zu kommen.
Bei Steuern,  Pflichtversicherungen, etc. haben sie angefangen und jetzt geht es weiter und diese Pflichtversicherungen sollen noch einmal aufgestockt werden, weil das Geld sonst nicht mehr langt, da der unaufhörliche Sog der Eliten das Kapital auf die Spitze zu treiben sonst nicht mehr erfüllt werden kann.
Also wird nun ein neuer Vorschlag von unseren Wissenschaftlern und Politikern unterbreitet. Wir sollen wie schon so oft zuvor zu Zwangszahlungen verdonnert werden. Zwangszahlungen bedeuten immer, mit einer Pistole auf der Brust für die Eliten des Landes zahlen zu müssen. Politiker und die Gesetze unseres Landes dienen nur dazu um das auch auf ganz legalem Wege durchzusetzen. Wir haben zum Beispiel 1 Billion Sozialabgaben im Jahr von unserem Volk eingesammelt, was für jeden Bundesbürger zum Überleben 1000 Euro im Monat entspräche, deshalb bräuchten wir keinerlei Zwangsversicherungen mehr etc. weil jedem dieser Betrag, wenn er ihm bedingungslos zur Verfügung stehen würde zum Überleben in diesem Land genügen würde, nur kommen diese eingesammelten 1 Billion  Euro nicht dem Volk zugute, sondern werden an die Eliten verteilt. Wir nennen das Ganze dann "Sozialabgaben". Würden sie wirklich an das Volk verteilt werden, hätten wir keinerlei Probleme in diesem Land. Über 1 Million Menschen einschließlich Kindern, würde nicht ihr Existenzminimum entzogen werden durch die Eliten, Rentner könnten in Würde mit diesen 1000 Euro im Monat über die Runden kommen. Mütter könnten ihre Kinder in Würde erziehen und würden nicht in die Doppelbelastung getrieben. Niedriglöhner könnten sich aussuchen, für welchen Sklaventreiber sie überhaupt arbeiten wollen oder auch nicht. Wir hätten das schönste Leben hier in Deutschland, doch das ist von den Eliten und unseren Politikern nicht vorgesehen. Dieses Volk soll, so wie es schon immer war, würdelos und unfrei ihre Leben für die Eliten opfern, ihre Lebenszeit, Freiheit und Selbstbestimmung. Die Eliten fordern immer mehr, damit ihre Habgier und ihr Machtwahn über andere Menschen erfüllt wird. Die Menschen müssen immer mehr arbeiten, bekommen immer weniger zum leben. Ohne die Eliten wäre es umgekehrt. Wir hätten schon längst eine Arbeitszeit von max. 20 Stunden die Woche, bei doppeltem Gehalt. Wir müssten fast gar nichts mehr arbeiten und könnten unseren aufgebauten Status ohne Probleme halten und genießen. So ist es natürlich. Man baut sich etwas auf, lehnt sich zurück und genießt. Unsere Eliten haben uns nur einsuggeriert, dass wir immer mehr arbeiten müssen und immer weniger dafür bekommen. Ein ganzes Volk wird durch solche installierten Systeme wie das Zinssystem, die Börse, die Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne so erniedrigt und versklavt. Mütter werden in die Doppelbelastung getrieben, Menschen müssen unter den unwürdigsten Bedingungen für ihre Ausbeuter arbeiten, Rentnern reicht die Rente nicht mehr zum Überleben. Das alles sind die Folgen einer legalisierten asozialen und menschenverachtenden Umverteilung im Volk. Wir haben es soweit kommen lassen, dass es der Mehrheit im Volk immer schlechter geht. Wir können es auch wieder ändern.


Schäuble: Die Sozialleistungen der öffentlichen Hand inklusive der gesetzlichen Sozialversicherungen belaufen sich heute auf rund eine Billion Euro im Jahr. Geteilt durch 80 Millionen Einwohner, sind es etwa 12 500 Euro pro Person. 

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Interview/2010/01/2010-01-25-interview-schaeuble-welt.html


Wissenschaftler fordern Pflichtvorsorge fürs Alter
http://newsburger.de/wissenschaftler-fordern-pflichtvorsorge-fuers-alter-56660.html

etc. etc. etc. 

Darstellung der Vermögensverteilung in Deutschland
http://www.kiwifo.de/Darstellungen_der_Vermoegensverteilung.pdf