Sind sie ein Kalb?

Wie weit Menschen sich prägen lassen ohne ihren eigenen Verstand einzusetzen sieht man an den Milchtrinkern weltweit. Sie führen sich auf wie ein Kalb. Keine einzige Spezies als der gespaltene Mensch führt sich im Erwachsenenalter so auf wie ein Säugling.
Nicht nur, dass er überhaupt noch Milch trinkt, nein, er trinkt diese auch gleich noch von einer anderen Spezies.
So viel Geisteskrankheit ist nicht mehr zu toppen.
Wer immer noch daran zweifelt ob der Mensch die Krone der Schöpfung ist, der muss sich sein Essverhalten anschauen und er weiß, dass er in seiner Gespaltenheit noch weniger Bewusstsein besitzt als jedes Tier.
Lesen und schreiben drückt keine Intelligenz aus, aber wie sich ein Lebewesen in seinen Essgewohnheiten verhält sehr wohl.
Wir fressen verwesende Leichenteile, nur weil uns unsere Eltern damit vollgestopft haben. Hätten unsere Eltern uns mit menschlichen Leichenteilen vollgestopft, dann würden wir auch heute noch mit Genuss darüber reden und uns die dementsprechenden Kochsendungen im Fernsehen ansehen und jeder der sich über die menschenverachtenden Haltungsbedingungen aufregt und Alternativen zeigt würde belächelt werden. So ist der Mensch. Nicht selbst denkend sondern nur ein einprogrammierter Roboter der ohne Sinn und Verstand alles nachmacht was man ihm eingeprägt hat.
Er weiß gar nicht wie denken geht. Selbstständig denken bedeutet den Autopiloten auszuschalten und das Flugzeug selbst zu fliegen in die Richtung die man selbst gewählt hat und nicht schnurstracks von der Hölle in die Hölle, denn ohne seinen Geist einzuschalten bedeutet den Autopiloten auf "Hölle" programmiert zu haben.
Selbstverständlich sind die ersten Versuche etwas wackelig und selbstverständlich kann man auch mal abstürzen aber schlimmer wie in der Hölle kann es nicht werden. 
Deshalb kann ich jedem nur raten endlich mal seinen einprogrammierten Chip aus dem Hirn zu entfernen um sich endlich auf den Weg machen zu können, hin zu einem wahren Menschen, einem Menschen dem bewusst ist, dass er ein Mensch ist und der sich deshalb auch nicht mehr wie ein Tiersäugling verhält.