Der ESM-Vertrag ist Verrat am eigenen Volk

Der ESM-Vertrag macht nichts anderes als zu legalisieren, dass man das eigene Volk berauben darf.
Er garantiert den Machthabern, dass sie dadurch das Geld aus der breiten Masse ziehen dürfen in
unbeschränkter Art und Weise und keinem zur Rechenschaft verpflichtet sind .
Dadurch erschenkt das Volk seine komplette Leistung an Dritte die damit machen dürfen was sie wollen ohne dafür auch noch Rechenschaft ablegen zu müssen.
Der ESM-Vertrag dient nicht dazu der breiten Masse zu dienen, damit diese nicht in Armut verfällt, sondern er dient dazu, die breite Masse schneller verarmen zu lassen.
Es ist das gleiche Prinzip wie mit den Hilfspaketen für die Banken. Dem Volk wird eingeredet, dass die Banken das Geld vom Volk benötigen, damit sie wieder Geld haben um dem Volk dieses Geld wieder mit Zinsen zurückgeben zu können. Erst muss man also jemandem etwas wegnehmen, damit dieser dann das Gleiche wiederbekommt aber für einen teueren Preis. So wird die breite Masse manipuliert, die diese Unlogik nicht erkennt. Das Problem dabei ist, dass das Volk dadurch systematisch ausgeraubt wird.
Die Banken nehmen sich erst vom Volk das Geld, um dann weniger davon wieder an das Volk zu geben, denn einen Großteil davon nehmen sie für sich selbst als Gewinn. Die breite Masse verschenkt quasi so ihre Leistung an jemanden der sich in ihren Augen als ihr Gönner aufspiel der vorgibt, dass die breite Masse ohne ihn kein Geld hätte. In Wirklichkeit sieht es jedoch so aus, dass die breite Masse ohne diesen Gönner weit mehr Geld für ihr Überleben zur Verfügung hätte und weit weniger arbeiten müsste.
Das Volk braucht die Banken nicht, sondern die Banken brauchen das Volk.
Deshalb wäre es richtig, das Geld beim Volk zu belassen, damit dieses wieder in Würde leben könnte und es nicht für die Banken einzusammeln. Das Geld ist ja bereits im Volk, warum muss man es dann vom Volk einsammeln um es den Banken zu geben, damit die es dann wieder dem Volk zurückgeben können?!
Das gilt auch für den ESM-Vertrag.
Diesen Arbeitsschritt könnte man sich doch ersparen, zu Gunsten der breiten Masse.
Die würde sich dadurch einen Haufen Geld sparen.
Außerdem, wer glaubt schon jemandem der so ein System erfunden hat, dass er für die breite Masse arbeitet?
So jemandem würde ich mein Geld nie anvertrauen, wer weiß, ob ich es dann jemals wieder sehen würde, geschweige denn so günstig oder für einen guten Zweck!
Deshalb sollte oberste Priorität in einem Volk sein, das Kapital so breit wie möglich im Volk verteilt zu lassen, denn da kann es am wenigsten Schaden für die Allgemeinheit anrichten und immer weiter steigender Machtmißbrauch kann dadurch zum Wohle aller verhindert werden.
Deshalb, stoppt den ESM-Vertrag, der nur einen weiteren Schritt zur Versklavung der breiten Masse beiträgt und ein paar Wenige zu dessen Herrenmenschen werden lässt.

Über 25.000 Menschen haben schon unterzeichnet!
http://www.stop-esm.org/