Das lukrative Geschäft mit Hartz IV Empfängern

Damit die ganzen Hartz IV Empfänger nicht sinnlos den ganzen Tag ihr Leben selbst gestalten können, wachsen die Maßnahmenträger der Hartz IV Empfänger wie Pilze aus dem Boden.
Wer möchte nicht gerne 12 Euro die Stunde für einen Hartz IV Empfänger verdienen, also werden die sinnlosesten Maßnahmen aus dem Boden gestampft um ja auch einen staatlich geförderten Hartz IV Empfänger zu bekommen, den man dann den ganzen Tag beschäftigen kann.
Diesen lasse ich dann den ganzen Tag Strümpfe stricken. Für diese Arbeit bekommt er dann 1 Euro die Stunde. Ich selbst bekomme dafür, dass er bei mir strickt 12 Euro die Stunde.
Das ist ein sehr lukratives Geschäft für mich. Je mehr Hartz IV Empfänger ich beschäftige, je reicher werde ich dadurch. Selbstverständlich bezahlt mich der Steuerzahler. Ich lasse mir dabei die tollsten Dinger einfallen damit die Hartz IV Empfänger den ganzen Tag beschäftigt werden. Ich lasse sie zum Beispiel den ganzen Tag puzzeln um zu sehen, dass die gespendeten Puzzles für Arme auch vollständig sind. So kann ich es eine gemeinnützige Arbeit nennen. Ich zeige ihnen, wie man eine Waschmaschine richtig bedient obwohl Frauen  dabei sind, die selbst schon Kinder alleine großgezogen haben. Auch das Paprikaschneiden müssen Hartz IV Empfänger erst lernen. Es gibt sehr viele sinnvolle Tätigkeiten für einen Hartz IV Empfänger. Wichtig ist nur, dass ich dabei meine 12 Euro die Stunde von den Steuerzahlern kassiere. Ob das Mütter sind, die sich lieber um ihre Kinder zuhause kümmern wollen ist mir vollkommen egal. Ich will so richtig ordentlich Kohle machen mit diesen Menschen, solange die Politik mich dabei unterstützt.
Man kann die Hartz IV Empfänger natürlich so auch in vielen Betrieben einsetzen. Der Betrieb bekommt von den Steuerzahlern 12 Euro die Stunde für den Hartz IV Empfänger und der arbeitet dann dort für 1 Euro die Stunde. Es ist natürlich klar, dass sich viele Betriebe so ein Schnäppchen nicht entgehen lassen und ihre normalen Arbeiter gegen so einen tollen Tausch natürlich sofort kündigen. Wäre man ja auch schön blöd, wenn man als Firma dann noch Menschen einstellt, die einen normalen Arbeitslohn haben wollen.
Wirklich ein tolles Geschäft mit den Hartz IV Empfängern. Hoffentlich gibt es immer mehr davon in diesem Land, aber die Politik sorgt schon dafür und damit das nicht so auffällt, werden solche Menschen dann auch in den offiziellen Statistiken gar nicht erst erwähnt.


Die Armutsindustrie profitiert von Hartz IV