Gerichtsurteile die fassungslos machen

Hier ein paar Gerichtsurteile unseres Staates die eklatant voneinander abweichen und schwere Straftaten viel zu milde bestrafen und milde Straftaten viel zu schwer.
Auffällig ist dabei, dass Gewalttaten gegen unschuldige Menschen die dabei zu Tode kommen geringer bestraft werden als das Abfackeln eines Teppichs.
Es wird Zeit, dass wir unsere Rechtssprechung nicht der Willkür von Richtern und Staatsanwälten überlassen, sondern einen einheitlichen Strafkatalog für alle im Volk erstellen, der bei allen Straftaten gleicher Art für alle gleich angewendet wird, ansonsten ist man immer der Willkür von Richtern und Staatsanwälten ausgeliefert. Der eine bekommt eine Bewährungsstrafe für die gleiche Tat und der andere muss ins Gefängnis. Der eine darf einen Menschen totschlagen, vergewaltigen oder gleich ermorden und bekommt überhaupt keine Strafe und der andere muss wegen Schwarzfahrens ins Gefängnis.
So kann es nicht weitergehen in unserem Land. Wir bestrafen nicht mal im Ansatz nach der Schwere des Verbrechens.
Gewaltverbrechen dürfen nie milde bestraft werden, sonst öffnet man ihnen Tür und Tor. Es gibt dabei keine Gnade, die Täter hatten es auch nicht. Genauso darf man Verbrechen die keinen Menschen verletzt haben und bei denen es nur ums Geld geht nicht höher bestrafen als Gewalttaten an Menschen.
Wenn jemand bei einem Griff in die Supermarktkasse härter bestraft wird als jemand der ein Kind vergewaltigt, dann stimmt was nicht in unserem Land.
Unsere Rechtssprechung läuft komplett falsch und es wird Zeit, dass sie komplett geändert wird.
Was ist das für ein Staat, bei dem Totschläger, Bewährung bekommen und Schwarzfahrer ins Gefängnis müssen?
Für so eine "Rechtssprechung" gibt es keine Entschuldigung. Sie ist geisteskrank, menschenverachtend und lädt zu körperlichen Gewalttaten gegenüber anderen Menschen noch ein.
Diese "Rechtssprechung" stärkt die Gewalttätigen im Land und schwächt die Friedliebenden, deshalb kann Deutschland sich alles nennen aber keinen Rechtsstaat. Davon ist Deutschland noch meilenweit entfernt.



Weyhe – Türken-Rudel tritt Daniel S. ins Koma – nur einer in U-Haft
https://messerattacke.wordpress.com/2013/03/10/weyhe-turken-rudel-tritt-daniel-s-ins-koma-nur-einer-in-u-haft/

Onur K. kommt mit Bewährungsstrafe davon
http://www.mopo.de/nachrichten/-20-cent-mord--onur-k--kommt-mit-bewaehrungsstrafe-davon,5067140,11270944.html

Zum Vergleich eine ähnliche Straftat, nur von anderen begangen:

10 Jahre Haft für das Niederbrennen einer Halle
http://www.bild.de/regional/berlin/brandanschlag/urteile-im-prozess-um-brandanschlag-in-nauen_ag_dp-50178818.bild.html

13 und 14 Jahre Haft für Killer-Brüder
http://www.bild.de/news/inland/news-inland/hier-troestet-eine-tochter-ihren-alten-vater-28356280.bild.html

Neonazi wegen Drogenhandels und Volksverhetzung verurteilt
http://www.nh24.de/index.php/panorama/22-allgemein/62089-neonazi-wegen-drogenhandels-und-volksverhetzung-verurteilt

 
Hier spaziert der 20-Cent-Killer in die Freiheit
Griff in die Supermarktkasse führt direkt ins Gefängnis

"Lolita hat genervt" (Der Landwirt bekam einen Freispruch)

Schock über Freispruch für Landwirt


3 Jahre und 6 Monate ohne Bewährung für das Abfackeln eines Teppichs
http://political-prisoners.net/item/1368-zum-prozess-wegen-brandstiftung-im-jobcenter-in-wuppertal.html

16-jähriger Schwarzfahrer muss fast drei Jahre ins Gefängnis
http://www.derwesten.de/panorama/16-jaehriger-schwarzfahrer-muss-fast-drei-jahre-ins-gefaengnis-id7536572.html

3 Jahre und 3 Monate für Berliner Sadomaso-Killer 
http://www.bild.de/news/inland/mord/berlin-sadomaso-sex-killer-urteil-kopf-gekocht-27566424.bild.html

11-Jähriges Mädchen vergewaltigt - Bewährung

Wegen Schwarzfahrens 1 Jahr und 5 Monate ohne Bewährung
http://www.sueddeutsche.de/bayern/amtsgericht-augsburg-schwarzfahrer-muss-ins-gefaengnis-1.1149438

Dieser Kölner stach 30 Mal auf seine Ex ein

Dieser Mann tritt mit einem Fleischermesser die Türe seiner Ex-Freundin ein und sticht 30 mal auf sie ein. Der Staatsanwalt sieht das nicht als versuchten Mord, sondern nur als versuchten Totschlag an. Ein Totschlag ist normalerweise, wenn man nicht plant jemanden zu töten und es im Affekt passiert, bei einem Streit zum Beispiel. Ein Mord ist es, wenn ich plane jemanden umzubringen. Wenn ich mit einem Messer bei jemandem auftauche, die Türe eintrete und 30 mal auf jemanden einsteche, dann ist das ohne jegliches Wenn und Aber ein versuchter Mord.

Brutaler Überfall auf eine Familie in Walle

Bei so einer Justiz ist es kein Wunder, dass so etwas überhaupt in Deutschland geschieht. Dieses Land beschützt seine Bürger nicht vor Gewalt sondern ermuntert die Gewaltverbrecher noch. Es begreift nicht, dass es Menschen gibt denen es Spaß macht, andere aus einem Hobby heraus körperlich verletzen zu wollen und sogar zu töten. Würden wir mit solchen Menschen konsequent umgehen, dann wäre die Hemmschwelle einen anderen Menschen einfach mal so im Vorbeigehen zu verletzen und ihm in aller Öffentlichkeit einfach mal so ins Gesicht zu treten nicht auf so ein Mindestmaß heruntergesetzt.
Es liegt an unseren Gesetzen und Politikern, dass so viel Gewalt in unserem Land herrscht und die große Anzahl der Menschen in unserem Land diesen geisteskranken Gewaltverbrechern schutzlos ausgeliefert ist.

Wenn man jemanden der am Boden liegt mit aller Gewalt mit den Füßen immer und immer wieder auf den Kopf trete, dann ist das versuchter Totschlag. Dann will ich morden und töten. Warum wird das nicht von unseren Gesetzgebern so gesehen?
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12481333/62249/
Was sonst könnte versuchter Totschlag und wenn man es vorher plant, versuchter Mord, sein?



Vergewaltigung - Ein Kavaliersdelikt
http://petraraab.blogspot.de/2012/05/vergewaltigung-ein-kavaliersdelikt.html


Hier ein Beispiel aus Holland:
Haftstrafen für Täter nach Prügel-Attacke


Dass es auch anderes geht, zeigt dieser Fall:

Mord am Aufseßplatz: Täter muss lebenslang hinter Gitter
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mord-am-aufsessplatz-tater-muss-lebenslang-hinter-gitter-1.3238600