Wir werden alle verarscht...

...und zwar von den Reichen.
Wir haben hier Systeme laufen, die ohne jegliche eigene Arbeit einen Menschen steinreich machen, auf der anderen Seite wird uns aber von den Reichen eingeredet, dass niemand das bedingungslose Existenzminimum verdient hat, wenn er sich nicht als Sklave für die Eliten zur Verfügung stellt.
Tagtäglich wird das Kapital aus der breiten Masse abgesaugt, hin zu ein paar Wenigen  und die breite Masse muss dafür immer länger arbeiten mit immer weniger Gehalt in der Tasche.
Wenn ein Haus vor 40 Jahren 75.000 Euro gekostet hat, so kostet es heute 500.000 Euro. Diese Differenz sacken sich dann die Reichen ein, die so eine Differnz durch das Zinssystem, die Börse, die Gewinnmaximierung und überhöhte Stundelöhne erst möglich gemacht haben.
Können sie sich eigentlich ausrechnen, wie viel Geld diese Differenz umgerechnet auf Deutschland auf alle Güter, Häuser, Waren und Gegenstände ist?
Dann wissen sie, wie sehr die Reichen das Volk ausgebeutet haben und es unaufhörlich weiterhin tun.
Gäbe es nicht diese asozialen Systeme, würde alles immer billiger werden, da immer effizienter gearbeitet wird, nicht zuletzt durch die Maschinen.
Die Hälfte der Menschen in Deutschland könnte Zuhause bleiben und müsste gar nicht mehr arbeiten, wenn man diese Effizienz auf alle im Volk überträgt und nicht nur auf ein paar Wenige.
Es würde keine ausgebeuteten Altenpfleger mehr geben, die 40 Stunden die Woche für einen Hungerlohn eines der schwersten Berufe in Deutschland erledigen müssten.
Wir jedoch haben Berufe in unserem Staat installiert, die keine Leistung für das Volk bringen, sondern das Volk nur ausrauben. Dazu gehören zum Beispiel Manager, Spekulanten und Banker. Auch Politiker die für diese Klientel arbeiten oder Medienvertreter schaden dem Volk nur durch ihre Arbeit und bereichern sich trotzdem noch in hohem Maße an ihm.
Wir müssen endlich einmal alle Berufe durchleuchten die nur dazu angelegt sind das Volk auszubeuten und sich in einem unverschämten Maße an ihm zu bereichern. Dazu gehören auch viele Professoren, Wissenschaftler, Staatsanwälte etc. die ihr Gehalt nur deshalb bekommen, weil sie die Interessen der Eliten stützen, gegen die breite Maße des Volkes.
Studierte sind nicht intelligent, auch nicht gebildet, sonst hätten sie schon längst erkannt, dass das Zinssystem ohne jegliche Leistung das Kapital verschiebt zu Eliten hin und zu Lasten der breiten Allgemeinheit. Die Wissenschaftler hätten erkannt, dass Atomkraftwerke unter allen Umständen zu vermeiden sind und dementsprechend Rabatz in der Bevölkerung veranstaltet, um die breite Masse vor diesem Gift zu beschützen.
Staatsanwälte hätten sich ins Zeug gelegt, damit die Hartz 4 Gesetze erst gar nicht in Kraft getreten wären, hinsichtlich ihrem Verfassungsbruch gegenüber dem Artikel 1,3 und 12 unseres Grundgesetzes.
Von daher kann man alle studierten Berufe die mit Wirtschaft, Wissenschaft und Recht zu tun haben alle als Null und Nichtig erklären, denn sie sind keinen einzigen Cent wert, hinsichtlich ihrer Leistung die sie für das Volk erbringen.
Es wird Zeit, dass das Volk aufwacht und alle diese Schmarotzerberufe aus ihren Reihen verbannt, die nichts anders zu tun haben als die Ungerechtigkeiten und Ausbeutungen im Volk schneller voranzutreiben und den Machtwahn und die Gier ein paar Weniger weiterhin zu stärken, so dass am Ende der Zusammenbruch des kompletten Wirtschaftssystems die Folge ist.