Wie angreifbar Deutschland durch Atomkraftwerke wurde

Wer glaubt, dass die Atomkraftwerke nur ein Zufall sind, der hat sich geirrt.
Nicht umsonst wurden Atomkraftwerke in Deutschland aufgestellt, obwohl es ungefährliche Alternativen dafür gab, die nicht Giftmüll für die nächsten tausend Generationen als Endresultat hatten.
Atomkraftwerke wurden aufgestellt, um die jeweiligen Länder erpressbar zu machen.
Wer nicht den Kurs der Mächtigen fährt, dem wird mit der Sprengung eines Atomkraftwerkes gedroht.
Für diesen Zweck, eigenen sich hervorragend IS-Kämpfer, welche dann dafür ausgebildet werden und dann bei einem verursachten Unfall an erster Reihe stehen, während diejenigen die sie dabei unterstützt haben, im Hintergrund bleiben können.

Angst vor den eigenen Mitarbeitern im Atomkraftwerk

Wachmann vor Atomkraftwerk erschossen und Dienstausweis gestohlen 

 

Dass mit den Atomkraftwerken die Kontrolle der Energieversorgung für ein ganzes Land besser gelingt, im Gegensatz zu alternativen Energien die das Volk autarker machen, ist nur noch ein Nebeneffekt dessen, doch war nicht der Hauptgrund für die Errichtung der Atomkraftwerke.

Damit das auch jeder von den Regierungen kapiert, wurde als Abschreckungsbeispiel Tschernobyl gesprengt.

Die wahre Ursache der Katastrophe von Tschernobyl
http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2012/06/Tschernobyl-Web.pdf


Japan ist ein Beispiel:


 



Dass ihr Dezimierungsplan der Weltbevölkerung von vornherein vorsieht sie ohnehin zu sprengen, wenn sie genügend Kontrolle und Macht für ihre Regentschaft angesammelt haben, wird den jeweiligen Regierungen im Vorfeld nicht verraten.
Japan ist auch so ein Beispiel.

In diesem Video sieht man, dass wir Atomkraftwerke zur Energieversorgung in Deutschland nie gebraucht hätten.