Wenn du mich siehst,.....

...dann fange ich zum Leben an,
es ist deine Reinheit, durch die ich wieder atmen kann.
Es ist dein Fühlen, das meinem gleicht,
es ist dein Sein, dem meines reicht.
Es ist das Ich, das im Wir verschwimmt,
es ist dein Blick, der mir den Atem nimmt.
Es ist die Heimat, die verschmilzt in Eins,
es ist eine Energie, nicht Deins, nicht Meins.