Das Volk denkt nicht

Wie es aussieht wenn ein Volk nicht denkt, möchte ich einmal an einem einfachen Beispiel verdeutlichen.
In Spanien fehlen den Banken angeblich 40 Milliarden Euro, die sie jetzt dringend benötigen.
Jetzt frage ich hier an dieser Stelle: Warum benötigt ein Institut von einem Volk 40 Milliarden Euro?
Es ist das Volk, dem das Geld zum Leben fehlt, nicht den Banken.
Was machen aber die Regierungen die nicht denken? Sie nehmen dem Volk, das ohnehin schon fast nichts mehr zum Leben hat dieses Geld auch nochmal zusätzlich weg, damit es noch weniger Geld zum Leben hat.
Angeblich soll dann wieder die Wirtschaft brummen, wenn man der breiten Masse den Geldfluss entzieht.
Wie kann die Wirtschaft brummen, wenn man die breite Masse systematisch verarmt? Durch Bankenrettungen, Zinssystem, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne?
Einem Volk geht es nur dann gut, wenn jeder in dem Volk in Würde leben kann.
Was wir hier jedoch betreiben hat mit Denken und mit Würde nicht das Geringste zu tun.
Wir entziehen der breiten Masse das Geld um es den Banken zu geben, damit die dieses Geld haben um es dann der breiten Masse wieder mit Zinsen zurückzugeben. Ist das nicht der reine Wahnsinn?
Ja, das ist der reine Wahnsinn.
Ein gespaltenes Volk merkt so etwas nur nicht.