Wenn Väter die eigenen Kinder ermorden

Wenn Väter ihre Kinder ermorden, dann geht es ihnen nicht um ihre Kinder, so viel müsste jedem klar sein.
Es geht ihnen um ihren Machtverlust. Ihre größte Angst ist es, keine Macht mehr über die Kinder und die Frau zu haben, das ist das große Problem von Vätern, die ihre Kinder ermorden.
Es ist ein Racheakt an der Frau.
Es ist auch keine Verzweiflung, so wie es gerne dargestellt wird, denn was könnte einen in größere Verzweiflung bringen, als dass die Kinder sterben?
Ein totes Kind bringt einen doch mehr in Verzweiflung als ein Kind, für das die Mutter das Sorgerecht bekommt.
Dem Vater geht es also nicht mal im Mindestmaß um seine Kinder, sondern nur um seinen verletzten Stolz.
Um seinen Machtverlust. Liebe hat er für seine Kinder noch nie besessen.
Ein gespaltener Mensch besitzt keine Liebe. Ein gespaltener Mensch baut seine Beziehungen auf seinem Ego auf, auch zu seinen Kindern.
Ein weiterer Grund, warum Väter gerne auch mal die eigenen Kinder ermorden ist der, dass sie der Frau diese Kinder nicht gönnen.
Dass sie lieber ihre Kinder ermorden, bevor sie die Frau bekommt. So geisteskrank sind unsere Beziehungen aufgebaut. Auf so einer Machtbasis und Gespaltenheit. Hier geht es nur darum, den eigenen Machtstatus zu halten, zum Leidwesen der Kinder, die nur als Mittel zum Zweck dienen.
Wenn Mütter ihre Kinder töten, dann meistens nur aus dem Grund, weil sie überfordert sind und finanziell von den Männern in die Not getrieben werden.
Weil sie durch die äußeren Umstände, die von Männern gelegt wurden, indem sie keiner Mutter auch nur einen Mindestmaß an Lohn für ihre Arbeit zugestehen, in solche Verzweiflungstaten treiben. Mütter, die kein Geld haben sich auch mal einen Babysitter zu leisten oder eine Putzhilfe. Die 24 Stunden im Dauerstreß sind. Die keinerlei Freizeit haben, kein Wochenende, keinen Urlaub, keine Krankheitstage, nichts.
Mütter werden in einen permanenten Dauerstreßzustand gehalten.
Diese Entwürdigung der Mutter genügt aber den Männern noch nicht, deshalb wird sie auch noch zusätzlich in eine weitere Arbeit getrieben, als die in ohnehin schon an alles gehende Dauerbelastungsstreßsituation.
Wenn dann eine Mutter einfach keine Kraft mehr hat und einfach ausbricht aus diesem Zustand, ihre Kinder dann dadurch schaden nehmen, dann sind hinterher natürlich immer alle schlauer.
Bekommt eine überforderte Mutter von unserem Staat Unterstützung?
Das Einzige was einer Mutter blüht, wenn sie sich um Hilfe bemüht ist, dass ihr die Kinder auch noch weggenommen werden. Anstatt ihr einen Babysitter zu stellen, damit sie auch mal wieder Kräfte tanken kann, ihr mehr Geld gegeben wird, damit sie mit ihren Kindern auch mal Essen gehen kann, zu Veranstaltungen gehen kann, sich ein Auto leisten kann, einen Urlaub leisten kann, wo sie sich mal entspannen kann, wird sie nur mit dem Allernötigsten versorgt, wird dabei noch in eine Doppelbelastung getrieben und wenn dann gar nichts mehr kräftemäßig geht, können die Männer auf sie mit dem Finger zeigen und sagen: Schau her, wir könnten das viel besser.
Aufgrund des Machtanspruches den sich die Männer hinsichtlich anderer hier auf diesem Planeten herausnehmen kann die Antwort jedoch nur lauten: Nein danke!


An alle Frauen in Deutschland Teil II http://petraraab.blogspot.de/2012/07/alle-frauen-in-deutschland-teil-ii.html

Polizei findet Leichen von Julian (7) und Ruben (9)
http://www.bild.de/news/ausland/kindstoetung/vermisste-jungen-niederlande-tot-30466748.bild.html

Zwei tote Kinder in Suhl entdeckt
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/familiendrama-zwei-tote-kinder-in-suhl-entdeckt/8699802.html


Vater springt mit Tochter (8) in den Tod
http://www.bild.de/regional/hannover/freitod/vater-springt-mit-tochter-8-in-den-tod-32524684.bild.html


Vor dem Sprung stach er seine Kinder nieder
http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/kinder-waren-erst-neun-und-zehn-jahre-alt-42044110.bild.html

 http://www.bild.de/news/2017/news/tote-kinder-gefunden-50506158.bild.html

 http://www.bild.de/regional/stuttgart/kindermord/kindermord-aus-eifersucht-51425702.bild.html