Unser neues Wirtschaftssystem

Wir lassen alles so wie es ist.
Wir schaffen nur Systeme ab, in denen man ohne jegliche eigene
Leistung Kapital erwerben kann, wie durch Zinsen, Spekulation etc.
Dann setzen wir einfach eine Unter- und Obergrenze für den Stundenlohn fest, der nicht allzusehr differenzieren sollte, sagen wir mal höchstens das Zwanzigfache, das heißt nämlich dann, dass derjenige der den niedrigen Stundenlohn bekommt, zwanzigmal mehr arbeiten muss als derjenige der den höchsten Stundenlohn hat, das genügt, denn man sollte die Lebenszeit eines Menschen der arbeitet nicht zu sehr differenzieren lassen, auch ein Mensch der weniger verdient möchte etwas von seinem Leben haben und die Zeit nicht nur für Arbeit verschleudern.
Gewinne dürfen das Zwanzigfache des niedrigsten Stundenlohnes im Land betragen, mehr benötigt im übrigen ein Mensch nicht an Ressourcen zum Überleben, er gönnt sich immerhin dann schon das Zwanzigfache eines Niedriglöhners. Es kann nicht sein, dass wir mit den Ressourcen unserer Erde so verantwortungslos umgehen, dass wir Menschen aus der Gemeinschaft erlauben so viel Ressourcen zu ergattern wie ihnen möglich ist, das ist asozial.
Das bedingungslose Exisenzminimum wird eingeführt.
Kredite vergibt das Volk an sich selbst, dazu braucht man keine Dritten wie die Banken im System dazwischenschalten, die dafür Zinsen verlangen und somit das Geld aus der Masse ziehen, hin zu ein paar Wenigen. Warum sollte man auch als Bürger der ein Haus baut einem Dritten im Volk nochmal den gleichen Betrag bezahlen den das Haus kostet, durch Zinsen?
Wenn wir so vorgehen, dann haben wir ein stabiles Wirtschaftssystem, ohne Inflation und Krisen, da das Geld immer annähernd gleich im Volk auf alle verteilt bleibt und so ständig für einen gesunden Fluß sorgt.

 http://www.litia.de/mit-kindergeld-und-kinderzuschlag-das-eigene-haus-finanzieren

Geld ohne Zinsen und Inflation
 http://userpage.fu-berlin.de/roehrigw/kennedy/

Warum die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden
http://www.guenthermoewes.de/pdf/93-moewes-warum-die-reichen-immer-reicher-werden.pdf

Jeden Tag findet in unserem Land und weltweit eine gigantische Umverteilung von gesellschaftlich erarbeitetem Reichtum statt.
http://www.humanwirtschaftspartei.de/start.php?seitenid=11000000&langid=1

Revolution des Systems für eine tatsächliche Neuordnung
http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b