Wie kann man nur?

Zuerst die schlechte Nachricht, es gibt sie noch und jetzt die Gute, nicht mehr lange.
Wie kann man eigentlich erhobenen Hauptes durch ein Land marschieren wenn man weiß, dass man das Tausendfache an Stundenlohn eines hart arbeitendes Mitbürgers erhält?
Wie kann man sich eigentlich nicht schämen, wenn man diesen Gesichtern begegnet, allen voran den Müttern dieses Landes, die überhaupt keinen Stundenlohn für ihre Arbeit für das Volk erhalten, denn ohne Kinder gäbe es kein Volk, keinen Gewinn, keine Menschen die für einen arbeiten.
Wie kann man als überhöhter Stundenlöhner, als Zinseinstreicher, als Spekulant, als Erbe, als Lottogewinner noch mit erhobenen Hauptes in ein Geschäft gehen und sich von einer Verkäuferin bedienen lassen, die gerade mal 8 Euro die Stunde für ihre Arbeit verdient?
Schämt man sich da kein kleines bisschen, wenn man diese Frau in die doppelte Arbeit treibt durch seine Gier?
Wenn man dafür verantwortlich ist, dass diese Frau für ihre Grundnahrungsmittel 9x mehr bezahlen muss, für ihre Miete, für ihre Energieversorgung, für ihre Fahrkarte etc. weil gierige Menschen die nicht genug bekommen konnten diese Preise mit ihrer Gier in die Höhe trieben um somit diese Frau immer mehr arbeiten zu lassen damit sie überhaupt noch in diesem Land überleben kann?
Ohne diese Gierschlünder im Land, die das Geld durch asoziale Systeme immer weiter aus der Masse ziehen und somit den Rest der hart arbeitenden Bevölkerung versklaven, müsste diese Frau nur noch die Hälfte arbeiten um zu überleben, wenn nicht noch weniger.
Es würde in diesem Land keine 40 Stunden Arbeiter mehr geben, sondern max. 20 Stunden Arbeiter, weil sie dann genau dasselbe zum Leben hätten wie jetzt, wenn nicht noch mehr.
Da wir aber einzelnen Menschen durch absolut asoziale Systeme erlauben, sich mehr als das 20fache von anderen im Lande für ihr Überleben zu gönnen, ist der Rest dazu verdammt, immer härter, immer länger und immer unwürdiger dafür zu arbeiten, das gilt weltweit.
Wie lange wollen wir uns eigentlich noch von der Gier anderer versklaven lassen?
Ist unser Leben nicht genauso viel wert?
Wie kann man eigentlich sagen: "Alle Menschen sind gleich viel wert", wenn man die einen verhungern und die anderen im Luxus baden lässt? Ist das nicht eine absolute Ironie dieser Worte?
Warum lassen wir uns diese Ausbeutung und diese Ungerechtigkeiten im eigenen Land gefallen?
Warum gönnen viele Menschen in diesem Land einem anderen nicht sein bedingungsloses Existenzrecht durch ein Grundeinkommen, aber gleichzeitig anderen das Tausendfache davon durch ihre Ausbeutung am Volk?
Sollten wir nicht langsam einmal unsere Geisteskrankheit überwinden?