Alles nur geklaut

Zuerst die gute Nachricht, es haben ein paar bemerkt und jetzt die Schlechte, es sind zu Wenige.
Wer glaubt, dass er sein Erarbeitetes behalten kann, der hat sich gewaltig geirrt.
Unser Wirtschaftssystem ist so ausgelegt, dass alles was sich ein Volk erarbeitet, auf die Spitze ein paar Weniger getrieben wird und der Rest bleibt als Verlierer zurück.
Wenn sie also stolz darauf sind, sich etwas aufgebaut zu haben, seien sie es nicht zu lange, denn es sie haben es nur für die Superreichsten aufgebaut.
Es wird nicht lange dauern, dann werden sie ihre aufgebaute Firma übernehmen.
Diesen Superreichen gehört die ganze Welt.
Sie kaufen nicht sofort alles ein, sonst hätten sie niemanden mehr der für sie arbeitet.
Also lassen sie den Menschen ihren irrtümlichen Glauben, dass es hier alles mit rechten Dingen zugeht, damit diese für sie ordentlich schuften. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, holen sie sich diese Leistung.
Das geht ganz automatisch weil unser Zinssystem, die Börsen und die Gewinnmaximierung das Geld immer weiter aus der breiten Masse ziehen und immer mehr Verlierer die vorher für die Superreichen gearbeitet haben zurücklassen.
Dieses System ist ein großangelegtes Versklaven der kompletten Menschheit.
Zuerst lässt man sie arbeiten, um ihnen dann am Schluss alles wegzunehmen.
Dadurch bleiben nur ein paar ganz Wenige Superreiche übrig und alles andere was sich ein Volk erarbeitet hat zerfällt wieder zu Staub.
Das Ganze ist schon schlimm genug aber es kommt noch "besser", denn oben beschriebene Systeme machten folgendes möglich.
Um wirklich sicher zu sein, dass auch wirklich die komplette Menschheit für einen arbeitet, leistet man sich eine Gelddruckmaschine die ohne jegliche Gegenleistung so viel Geld druckt wie man braucht, um die komplette Arbeitsleistung der Weltbevölkerung einzukaufen.
Diese an den Fingern abzuzählenden Personen,  haben somit die komplette Menschheit für ihren Machtwahn versklavt.
Alles was ein Mensch jetzt auf diesem Planeten erarbeitet gehört ihnen.
Sie warten einfach nur und lassen den Menschen für sich arbeiten, um dann dessen Leistung durch ihr Kapital einzukaufen. Da durch diese Systeme der breiten Masse immer mehr das Geld entzogen wird dauert es nicht lange bis sich so eine aufgebaute Firma nicht mehr halten kann, da es ja immer weniger Menschen gibt die überhaupt noch die Mittel haben aus seiner Firma Produkte zu erwerben.
Irgendwann schreibt er rote Zahlen und muss sein lebenslang aufgebautes Projekt verkaufen.
Dann schlagen sie zu.
Nur jemand der ohne jegliche Konkurrenz auf diesem Planeten das private Gelddruckrecht für sich besitzt, hat dann noch das nötige Geld um sich diese Firma unter den Nagel zu reißen.
Diese Menschen agieren vollkommen frei ohne jegliche Konkurrenz .
Ihnen gehört von vornherein deshalb schon alles, sie müssen nur noch warten.
Warten wie die breite Masse sich selbst auf ihre kreative Schulter kopft und sich freut, dass sie für solche Herrschaften ihr Leben verschwendet haben.
Ein unbewusstes breites Volk, das sich in seiner Arbeit frei fühlt und schon längst versklavt wurde für die Machtinteressen ein paar Weniger die ihre Arbeit dafür nutzen, noch mehr Menschen zu versklaven.
Ein breites Volk, bei dem jeder einzelne Arbeitsschritt die negativsten Energien auf diesem Planeten speist.