Die Freiheit des Menschen fördern!

Zuerst die gute Nachricht, es gibt sie und jetzt die Schlechte, nur nicht hier.
Ein Mensch der zu sich selbst finden will, muss sich von so viel Druck wie möglich von außen befreien.
Er darf es nicht zulassen, dass andere mit ihrem Egowillen versuchen sein Leben zu bestimmen.
Diese Gewaltenergie von außen versucht alles mögliche, Macht über ihn zu erlangen.
Sie braucht das Gefühl, anderen überlegen zu sein, andere befehligen zu können, um sich selbst hinsichtlich des eigenen Minderwertigkeitskomplexes zu täuschen.
Menschen die zu sich selbst gefunden haben, benötigen keine Machtspiele mehr im außen.
Sie wollen gar keine Menschen führen, deren Leben bestimmen und sich hier wie Gott persönlich aufführen.
Ein wirklich reifer Mensch hat so etwas gar nicht mehr nötig. Deshalb wird ein wirklich reifer Mensch auch nie dazu neigen, sich Ressourcen bis zum Ultimo aus der Gesellschaft zu greifen, nur um seinen Minderwertigkeitskomplex damit zu kompensieren und andere durch seinen Ressourcenhortungs- und Kapitalanziehungswahn so in Existenznot zu bringen, dass diese sich seinem Willen unterwerfen müssen um überhaupt noch überleben zu können.
Die Menschheit ist selbst schuld, wenn sie so einen Druck auf sich selbst zulässt.
Hier wird ganz eindeutig Masochismus und Sadismus gelebt.
Aufgrund der Zulassung einer so negativen Energie, kann sich der Mensch jedoch nicht weiterentwickeln, da ein Druck von außen immer Gewalt bedeutet und den Mensch deshalb nicht aus sich herauskommen lässt. Ein Mensch kommt erst dann aus sich heraus, wenn er keine Gewalt mehr im außen wahrnimmt, dann traut er sich aus seinem Versteck. Ansonsten wird er nur zum Spielball dieser negativen Energie in dem Irrglauben, dieses Spiel gewinnen zu können.
Er hat dabei aufgehört sein eigener Herr zu sein, auch wenn die Auslebung dieser Energie ihm das kurzzeitige Gefühl gibt, erst dadurch die Kontrolle über sein Leben zu erhalten.
Der beste Weg um aus dieser Fremdbestimmung wieder herauszukommen ist, die Grundbedingungen hier so frei wie möglich für alle zu gestalten. Dieser negativen Energie nicht so viel Raum zu geben, durch ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein absoluter Garant dafür, nicht von außen manipuliert zu werden, von anderen und derem Willen.
So viel sollte sich jedes Volk wert sein.
Jedes Volk sollte sich selbst so viel wert sein, nicht über den Existenzdruck von anderen erpressbar zu werden. Erpressbar zu werden, wie sie denken sollen, wie sie handeln sollen, was sie sagen sollen, denn so etwas zeichnet keine freie Gesellschaft aus.
So etwas zeichnet eine falsche Gesellschaft aus, eine falsche Gesellschaft, weil sie unfrei ist.